Intensivstationen: Delta-Variante schlägt immer mehr durch

Es zeichnet sich langsam aber sich ein neues dramatisches Szenario in den deutschen Krankenhäusern ab. Denn nach und nach schlägt die Delta-Variante immer mehr zu.

Corona-Patienten, die sich in den vergangenen Tagen und Wochen mit der Delta-Variante angesteckt haben, sorgen inzwischen für immer mehr Behandlungen in den Krankenhäusern. Gegenüber Medien bestätigte auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, dass immer mehr Einweisungen in die deutschen Krankenhäuser auf die Delta-Variante zurückzuführen sind.

Doch schaut man einmal genau auf die vorliegenden Zahlen, so wird deutlich, dass im Vergleich zu den bisherigen Corona-Phasen sich die Behandlungen auf den Intensivstationen bislang noch auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen. Weiter sagte Gaß, dass noch keine statistisch signifikanten Ausschläge feststellbar seien, die darauf hinweisen, dass Delta schwere Krankheitsverläufe begünstigen. Und das gilt sowohl für die absoluten Zahlen wie auch für bestimmte Altersgruppen.

Niemand sollte sich auf Grund der niedrigen Belegung in falscher Sicherheit wiegen

Bis zum vergangenen Donnerstag gab es in Deutschland insgesamt 470 Fälle, bei denen sich Corona-Patienten medizinisch in einem Krankenhaus behandeln lassen mussten. Unter ihnen waren es 232, die Beatmungsmaßnahmen bekamen. Dies geht aus Zahlen des Zentralregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin hervor.

Dies ist jedoch verhältnismäßig wenig, schaut man auf die Zahlen aus dem vergangenen Frühjahr. Zu diesem Zeitpunkt lagen fast 5.000 Menschen auf einer Intensivstation, weil sie mit dem Virus infiziert waren. Doch sollte auf gar keinen Fall die derzeitige Situation unterschätzt werden. Der Divi-Präsident Gernot Marx warnt daher davor, dass man sich nicht in falscher Sicherheit wiegen sollte, auch wenn gerade einmal drei Prozent der insgesamt verfügbaren Intensiv-Krankenhausbetten mit Covid-Patienten belegt sind. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass sich das in den kommenden Wochen erheblich ändern wird.

Marx betont daher: „Im Vergleich zum letzten Jahr steigt die Kurve in den Kliniken jetzt bereits seit Anfang August wieder an. Das ist mindestens einen Monat früher“. Doch kommt es nicht unbedingt zu einer steigenden Belastung der Krankenhäuser, auch wenn die Inzidenz steigt. Denn hier kommt der Effekt der immer weiter fortschreitenden Impfungen zum Tragen. Voll geimpft sind im gesamten Land schon 56,1 Prozent der Bevölkerung. Noch höher liegt dieser Anteil bei den Personen, die wenigstens eine Impfung gegen das Virus erhalten haben. Trotz all der Fortschritte steigen parallel dazu die Neuinfektionen in Deutschland immer weiter an. So kamen innerhalb eine Tages 5638 Infektionen hinzu, was die Inzidenz auf 27,6 Prozent steigen lässt.

Das könnte Sie auch interessieren:

8 Kommentare

  1. Wer bildet diese Zahlen in den Krankenhäusern? In erster Linie über 80 jährige und junge Menschen, die für 2 Tage coronaverdächtig ins Krankenhaus gehen, statt es daheim auszukurieren.
    Die Altenheime haben wieder so hohe Zahlen, weswegen ja auch die dritte Spritze gegeben werden soll. Ob das allerdings hilft, mag ich bezweifeln. Man sieht es ja, daß die gewünschte Wirkung nur bedingt eingetreten ist.
    Nun ja, hoffen wir, daß die jungen Menschen nicht gleich ins Krankenhaus rennen, sondern erst einmal Eigenverantwortung daheim zeigen und die Älteren sich wieder etwas mehr an das Maskentragen halten.
    Eine sehr große Schuld hat aber unser Banker Spahn. Er hat die Leute belogen, ihnen eine Sicherheit durch Impfung vorgegaukelt, die es gar nicht gibt. Der einzige Gewinner ist sein Geldbeutel.

    1. Was sind Sie für ein Corona Leugner. Keine Ahnung von Corona. Es liegen keine 80 jährigen auf den Intensivstation sondern 30,40 jährige und älter. Denken Sie erst mal in Ihre Hirn nach bevor Sie sprechen.

      1. Müssen wir denn wirklich beleidigend werden? Was vertreten Sie bitte für ein Niveau?
        Höflichkeit ist eine Einstellungssache.

        Nein, ich bin kein Leugner. Aber ich bin nicht blind und kenne die Fakten aus erster Hand. Was die Regierung erzählt, stimmt meistens nicht, oder nur bedingt. Das RKI veröffentlicht Fakten, die man ebenfalls einsehen kann, öffentlich aber manipuliert durch die Politik vorgetragen wird.

        Jeder darf seine Meinung frei vertreten, aber beleidigend zu werden, ist inakzeptabel.

        1. Die über 80jährigen wurden schon zu Anfang nicht nur in den Pflegeheimen weggeimpft, damit diese Leute Jens Spahns Rentenkostenfaktor nicht weiter belasten. Spahn sagte im Fernsehen, bevor er zum Minister ernannt wurde, die Rentner stellen einen zu hohen Kostenfaktor dar. Ich unterstütze ihren Beitrag

        2. Hallo Kurt Weber,
          ich weiß ja nicht wie sie im Leben zurecht kommen wenn sie das schon als beleidigung empfinden ;D
          Aber das ist ja auch egal. Es geht um etwas viel wichtigeres Corona. Ich finde ihre aussage darüber das die jungen Menschen es doch auch einmal zuhause auskurieren sollen und nicht sofort in Krankenhaus rennen sollen sehr bevormundend. Mir ist es lieber sie gehen ins Krankenhaus anstatt dass sie obwohl sie eigentlich in Quarantäne sind nach draußen gehen bzw. es zu lassen das andere Leute zu besuch vorbei kommen, nur um sich dabei zu infizieren und es dann mitzuschleppen und die Wohngruppe in der man lebt anzustecken. Wodurch es natürlich Tote gab. Und das sind zwei Sachen aus meinem Umfeld die leider so passiert sind und von 40+ Leute hervorgerufen wurden. Also seien sie doch dankbar das die Leute ins Krankenhaus gehen und es nicht einfach wie die gerade genannten Beispiele einfach so weiter geben ohne Rücksicht auf andere zu nehmen.
          Dankeschön.

    2. Wow einer von 100 die sich echt traut die Meinung zu äußern.
      Ich habe große Respekt vor dir.
      Wenn viele, genau so denke würden
      gebe es auch eine Veränderung.
      Eins davor noch. Die Welt gehört nicht nur die Politiker sondern uns auch.
      Es gibt nur einen Erde.
      Alles was passiert und geschieht. Wie zum Beispiel Natur Katastrophe
      Krankheiten uvm. Es betrifft uns alle. Auch wenn es von vielen ignoriert werden. Eines Tages wird genau das geschehen, was ich schon als Kind geahnt hatte.
      Es ist alles nur eine Frage der Zeit, nichts ist für Ewigkeit.
      Das gilt auch für die Politiker.
      🙁

  2. Es ist ein sträflicher Leichtsinn nur auf die Impfungen zu setzen.

    Wenn die Wirkung ausfällt oder nur zum Teil ausfällt sind wir wider am Anfan des pandemischen Geschehens.

    In Teilen hat man ja schon die Erkenntiss, dass die Impfung nicht wie gewünscht wirkt.

    Die StIKo (Ständige Impfkommision) ist jetzt dem Druck, der Politik, gewichen und lässt das Impfen, auch an Kindern, ab12 zu. Da Spreche internationale Studien dagegen, die zum ergebeniss kommen, dass der Mehrwert, durch Impfen bei Kindern, nicht vorhanden ist.

    Eingerechnet sind nicht einmal die unbekamnne Wirkungen der Impstroffen auch langfristig.

  3. Erklärt mir bitte eines:
    Deutschland besitzt pro 1.000 Einwohner 8,00 Krankenhausbetten.
    Hingegen: (um nur einige Länder zu zitieren)
    Schweiz 4,59
    Holland 3,68
    Israel 2,96
    Kanada 2,52
    …..und die armen Schweden verfügen nur über ganze 2,07 Betten pro 1000 EW!
    und diese Länder sind gewiß keine Entwicklungsländer.
    Gemäß den Hiobsbotschaften der „Corona-Presse“ befindet sich Deutschland ständig am „Anschlag“.
    Also, wie machen das die zitierten Staaten, welche nur über einen Bruchteil der Betten verfügen?
    Sind die schon ausgestorben? Irgendetwas ist da faul im Staate Dänemark, oder?
    Wer das nicht glaubt, bitte selber nachsehen:
    „https://de.statista.com/statistik/daten/studie/77168/umfrage/anzahl-von-krankenhausbetten-in-oecd-laendern/“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.