„Jurassic Park“ wird wahr: Riesige prähistorische Tiere werden wiederbelebt

Sie sind seit Tausenden Jahren ausgestorben und sollen bald wieder in Herden über die Erde wandeln. Forscher erschaffen einen echten „Jurassic Park“ oder besser gesagt, einen Mammut-Park. Die Eiszeittiere sollen helfen, das Klima zu retten.

Mammuts, die mit dem Ende der letzten Eiszeit ausgestorben sind, sollen helfen, die Klimaerwärmung zu verlangsamen. Was wie Wahnsinn klingt, ist ein Forschungsprojekt an dem unter anderem Harvard-Wissenschaftler beteiligt sind. Das Mammut-Projekt soll mit einer Finanzspritze von 12,6 Millionen Euro zum Leben erweckt werden und mit ihm die längst ausgestorbenen Rüsseltiere. Schon in sechs Jahren sollen die ersten Kälber geboren werden.

Das Forschungsprojekt wird von der neu gegründeten Firma „Colossal“ finanziert. Deren Gründer sind der Harvard-Generiker George Church und der innovative US-Geschäftsmann Ben Lamm. Ihr Ziel ist es Mammut-Hybriden zu erschaffen, die durch die arktischen Steppen ziehen und dort der biologischen Aufgabe von Mammuts nachkommen: Bäume ausreißen und den Boden festtrampeln. Dabei sollen sogenannte Mammutsteppen entstehen, welche eine niedrigere Bodentemperatur halten und somit die Permafrostböden retten könnten.

Die Permafrostböden der Erde tauen durch die Klimaerwärmung auf. Dies gilt als gefährlicher Kipp-Punkt der Klimakrise, denn dabei werden voraussichtlich die Treibhausgase Kohlenstoffdioxid und Methan freigesetzt, welche ihrerseits die Klimaerwärmung beschleunigen. Mammuts könnten eben diesen Prozess verhindern oder verlangsamen, hofft der Harvard-Professor Church.

Riesige Mammut-Herden sollen schon bald durch die arktischen Steppen ziehen und die Permafrostböden retten, so der ehrgeizige Projektplan. Dafür brauche es „ein Tier mit der Funktion eines Mammuts, das auch bei -40 Grad Celsius ein gutes Leben hat und all das tun kann, was Mammute und Elefanten tun – vor allem Bäume fällen“, sagt der Wissenschaftler. Die Hybriden sollen eine Mischform aus Asiatischem Elefant und Wollmammut sein, ein großer Elefant mit dickem Fell quasi – oder auch ein zierliches Mammut.

Nicht alle Wissenschaftler glauben an Sinn und Zweck dieses Projekts. Dr. Victoria Herridge von National History Museum in London zweifelt an der Klimaschutz-Wirkung des Projekts. Man bräuchte Hunderttausende Tiere für ein derartiges Geo-Engineering und es dauere fast zwei Jahre bis ein einzelnes Mammut geboren werden könne, sagte Herridge auf Anfrage des „Guardian“. Gareth Phoenix von der Universität Sheffield kritisiert außerdem die Idee im Grundsatz: Die Mammuts „sollen Bäume fällen und den Boden festtrampeln, um so dessen Temperatur zu verringern.“ Doch die Vegetation der Arktis schütze die Böden auch vor der Klimaerwärmung. „Bäume zu fällen und das Moos zu zertrampeln ist also das Letzte, was man in der jetzigen Situation tun sollte“, findet Phoenix.

Das könnte Sie auch interessieren:

15 Kommentare

  1. Möglicherweise war auch das Coronovirus aus dem auftauenden Permafrostboden entweicht.
    Wer weiß was uns noch alles erwartet, wenn das Eis der Arktis und der Permafrost weiter schwinden.
    Wird vielleicht sogar der japanische Alptraum von Godzilla wahr? Niemand kommt doch ohne Weiteres auf eine solch abstruse Idee. Irgendwas muss in der Vergangenheit Japans geschehen sein.

  2. Wenn der Kreis der Ungeimpften erst einmal genügend klein ist, dann wäre doch auch ein Park mit Ungeimpften denkbar. Aber selbstverständlich nur hinter dicken und virenresistenten Panzerglasscheiben, damit sie nicht durch geimpfte Super-Spreader gefährdet werden können.

  3. Vielleicht könnten auf diese Weise auch einige Superhelden wie z.B. Dr. Helmut Schmidt oder Dr. Willy Brandt wieder zum Leben erweckt werden. Deren Erbmaterial könnte ja vielleicht noch brauchbar sein.
    Dr. Adolf Hitler hatte ja zum Glück sein Erbmaterial nach seinem Suizid durch Feuer vernichten lassen. 🤔

  4. Super Idee, eigentlich wissen wir ja wie es ausgeht, wenn der Mensch Gott spielen will, aber andererseits brachte es jedesmal auch wertvolle Erkenntnisse…ohne Kolleteralschäden geht es eben in der Wissenschaft nicht, Einzelschicksale werden über Statistiken entmenschlicht…Moment, rede ich hier noch von Mammuts??? 😎

    1. „eigentlich wissen wir ja wie es ausgeht, wenn der Mensch Gott spielen will“
      Genau so ist. Ein besseres Beispiel als Covid-19 ist kaum vorstellbar.

  5. Andere Möglichkeit:
    Vielleicht könnte man verstorbene Politiker bzw. Staatsmänner die sich wirklich um ihr Land verdient machten, auf diese Weise wiederbeleben.
    Dann könnte man den Großteil der derzeitigen Politdarsteller aufs Eis legen.😁😁😁😁

  6. weder GB noch die USA sind Mitglieder der EU und dennoch wird dieser Unsinn mit 12,6, Mil€ unterstützt. Die Kühe sollen von der Weide weil sie CO2 emittieren, dafür aber Mamuts Bäume ausreisen, weil die CO2 speichern und den Boden vor dem Auftauen schützen. Dabei stehen auf dem Permafrostboden gar keine Bäume, dort ist Tundra. Das hatte ich mal in der 6. Klasse gelernt, allerdings in der DDR.

  7. Was mischt sich der Mensch wieder in die Natur ein? Vielleicht züchten gewissenlose Personen auch immer wieder neue Varianten des Coronavirus? Mensch, hört auf mit dem Schwachsinn!!!!! 🙁

    1. Ein frommer Wunsch, der von denjenigen Dres., die ihn hören, bzw. lesen sollten, sowiesowieso nicht wahr genommen werden würde wollen. 🙄

  8. Wir hier in Deutschland brauchen jedenfalls keinen Urzeitpark mehr. Denn wir haben ja schon einen Bundestag, und der reicht absolut. 😁

  9. Hört sich an, wie ein Aprilscherz.
    Um die letzten Bäume abzuholzen und den Boden zu verdichten braucht man keine Mammuts. Das übernehmen schon seit Jahren die Harvester (auch so eine ganz tolle, moderne Erfindung!)
    Man kann praktisch in allen unseren Wäldern bewundern (und auch weltweit), welch gute Arbeit da durch Abholzung und Bodenverdichtung gemacht wird! Zerstörung von Natur für die nächsten Jahrtausende, unwiederbringlich!! Ganz zu schweigen, von der Vernichtung unserer grünen Lunge (unserem wichtigsten O² Produzenten).
    Aber Hauptsache, man kann ganz legal mit genmanipulierten/neukreierten Mammuten experimentieren. Oder, um was geht es hier sonst?

  10. There is already a problem with cow herds!!! When the mammoths „fart“
    It will be a man made natural catastrophe !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.