Öko-Test warnt: Gesundheitsgefahr in beliebten Frühstücksflocken

Öko-Test hat aufgedeckt, dass einige weit verkaufte “gesunde” Frühstücksflocken in Wirklichkeit eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen. Unter den 29 getesteten kernigen Haferflocken wurden mehrere gefunden, die Pestizide, Schimmelpilzgifte und Mineralöle enthielten. Ein Hersteller hat seine Produkte nach den Testergebnissen bereits aus dem Verkauf genommen.

Haferflocken gelten als gesundes Frühstück. Sie enthalten Nährstoffe, die eine gesunde Verdauung fördern, nachweislich den Cholesterinspiegel senken und das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls verringern. Aus diesem Grund sind Haferflocken das Lieblingsfrühstück vieler Deutscher.

Sollte man deshalb jeden Tag Haferflocken zum Frühstück essen? Eine Studie im Auftrag des Verbrauchermagazins Öko-Test zeigt, dass dies nicht der Fall sein sollte. Von 29 getesteten Haferflocken enthielten 11 gesundheitsbedenkliche Stoffe.

Darunter waren auch die weit verkauften Haferflocken der Eigenmarken von Rewe und Aldi. Sowohl “Ja! Kernige Haferflocken” von Rewe als auch die bei Aldi Süd verkauften “Knusperone Kernige Haferflocken” wiesen einen “stark erhöhten” Gehalt an giftigem Schimmel auf. Bei beiden Produkten lag die Menge der Schimmelpilzgifte in 40 g Haferflocken über den von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit festgelegten Grenzwerten.

Öko-Test-Sprecherin Katja Tölle sagt, dass sich diese Schimmelpilzgifte langfristig sehr negativ auf das menschliche Immunsystem auswirken können. Dies ist besorgniserregend, da so viele Erwachsene und Kinder täglich Haferflocken zum Frühstück essen.

Ein weiteres Produkt, das hohe Mengen an Schimmelpilzgiften enthielt, war das “Goldene Frühstück Haferflocken kernig” von Norma. In diesem Produkt wurden auch besorgniserregende Mengen des Pestizids Glyphosat gefunden. Norma hat daraufhin alle Produkte aus der getesteten Charge aus dem Verkauf zurückgezogen.

Pestizide wurden in geringen Mengen auch in zwei Bio-Haferflocken gefunden: Sowohl in den ” Davert Großblatt Haferflocken, Bioland” als auch in den “Wurzener Bio Haferflocken kernig” wurde Chlormequat nachgewiesen. Erhöhte Giftkonzentrationen wurden auch in den “Jeden Tag Haferflocken kernig” Haferflocken festgestellt, die bei Edeka verkauft werden.

Für alle, die morgens nicht auf ihre Haferflocken verzichten können, hat Öko-Test auch eine gute Nachricht. 18 Marken wurden als schimmelpilz- und pestizidfrei oder mit nur geringen Spuren davon befunden. Am besten schnitten dabei die Haferflocken von Alnatura, die Eigenmarken der Drogeriemarktketten Dm und Rossmann sowie die Bio-Haferflocken von Kölln ab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert