Ostern wird von Hoch „Katharina“ geprägt

Hoch „Katharina“ erwärmt ab Morgen das Land. Am Gründonnerstag sollte dann ganz Deutschland im Frühlingsrausch sein – der Osterhase bringt paradiesische Temperaturen über 20 Grad, die sich bis Ostermontag halten können.

Für den 41-jährigen Diplom-Meteorologen Dominik Jung vom Wetterportal „wetter.net“ stellt die aktuelle Wetterentwicklung das klassische, „verrückte“ Aprilwetter dar: „Vom Winter in den Frühling und dann binnen Wochenfrist direkt in den Sommer.“

Frühlingsdüse zum Gründonnerstag
Hoch „Katharina“ wirkt ab Donnerstag über Deutschland, verdrängt die Tiefs über dem Atlantik und beschert uns Spitzenwerte über 20 Grad, begleitet von paradiesischen Sonnenstunden. Fast deutschlandweit sind Donnerstag und Karfreitag 17 bis 22 Grad zu erwarten, am Rhein vereinzelt sogar 24 Grad. Nur an Nord- und Ostsee bringt der Meereswind kühlere Luft ins Land. Dort sind um die 13 Grad zu erwarten.

Osterwochenende bringt ein paar Quellwolken
Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) geht es am Osterwochenende ähnlich weiter: Am Samstag bleibt es heiter bis sonnig und trocken. Die Temperaturen bewegen sich zwischen Höchstwerten um 24 Grad bis zu 12 Grad an den Küsten. Der Ostersonntag kühlt dann etwas ab und zeigt erste Quellwolken, soll aber weiterhin angenehm und trocken bleiben. Erst zum Ostermontag sind einzelne Frühlingsschauern zu erwarten.

Insgesamt kann man von einem prächtigen Osterwetter ausgehen. Das sah im Jahr zuvor ganz anders aus. 2018 fielen die Feiertage deutlich kühler und durchwachsen aus. Allerdings lag Ostern im vergangenen Jahr im März. Das Osterfest ist nicht wie Weihnachten an einen kalendarischen Termin gebunden, sondern richtet sich abhängig vom astronomischen Frühlingsbeginn aus, der sogenannten Tag-Nachtgleiche. Der Ostersonntag liegt auf dem Wochenende nach dem ersten Vollmond nach der Tag-Nachtgleiche. Der Pfingstsonntag hängt ebenfalls von diesem Termin ab, er wird nämlich genau 50 Tage später gefeiert.

Wetterentwicklung ab morgen
Die Vorboten des freundlichen Osterwetters machen sich bereits ab Montag, den 15. April bemerkbar. Das Wetter klart in einem trockenen Mix aus Sonne und Wolken auf, dazu Temperaturen zwischen 13 und 18 Grad, an der Küste 8 bis 12. Dienstag und Mittwoch bleiben die Temperaturen auf ähnlichem Niveau allerdings ist das Wetter durchwachsen: Vom Rheinland bis zum Schwarzwald und in den Alpen sind am Dienstagnachmittag Schauer zu erwarten. Des Nachts ist vor allem im Osten Deutschlands und im Bergland noch mit Frost zu rechnen. Überwunden sind die Nachfröste erst ab Mittwoch.