Party führt zu Masseninfektion von Geimpften & Genesenen

Was als eine ausgelassene Partynacht geplant war, hat sich am Ende zu einem absoluten Albtraum entwickelt. Mindestens 26 Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert, nachdem sie in einem Club in Münster in Nordrhein-Westfalen gefeiert hatten. Erschreckend daran ist, dass sie alle geimpft oder genesen waren. Und es wird nach dem derzeitigen Stand der Dinge auch noch nicht alles gewesen sein, denn die Stadt rechnet inzwischen mit noch mehr Infektionen.

Obwohl es auf der Party eine Zugangsbeschränkung nach dem „2G“-Modell gab, ist es nach einer Partynacht in Münster zu einem heftigen Corona-Ausbruch gekommen. Dabei haben sich in einem Club in der Stadt mindestens 26 Menschen infiziert, heißt es von Seiten der Behörden. Fast alle der Betroffenen sind demnach in der Altersgruppe der Zwanziger anzutreffen. Weiter heißt es von der Stadt Münster, dass es sich dabei um heftige Impfdurchbrüche handelt. Aber auch Ansteckungen von bereits genesenen Personen waren zu verzeichnen. Von all den Infizierten wohnen 20 Betroffene in der Stadt, positiv ist zudem ein Mitarbeiter des Veranstaltungsorts getestet worden.

Und wie es sich abzeichnet, wird es wohl noch weitere Infektionen geben, wie die Stadt mitteilte. Nun werden alle möglichen Kontakte nachverfolgt, dass Gesundheitsamt fordert von den Anwesenden einen PCR-Test ein. Allerdings ist noch unklar, wie viele enge Kontaktpersonen es tatsächlich gab. Auch hier läuft derzeit noch die Aufarbeitung.

Allerdings bleibt es mysteriös, wie es zu der Ausnahmesituation gekommen ist. Alle Gäste der Veranstaltung, die am 3. September stattfand, waren nach eigenen Angaben geimpft oder genesen, so die Behörden. Der Zutritt war demnach nur unter der 2G-Regelung erlaubt. Ins Rollen brachte die ganze Situation die Tatsache, dass einige der Gäste milde Symptome von Corona zeigten. Aber auch Meldungen über die Corona-Warnapp wurden angezeigt. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es aufgrund des Impfstatus oder der Genesung nicht zu einer schweren Erkrankung kommen wird, allerdings ist die Übertragung des Virus immer noch möglich. Dies hat der Krisenstableiter Wolfgang Heuer noch einmal ausdrücklich betont.

Wie es die Situation dramatisch aufzeigt, führt kein Weg an einer Impfung zum Schutz vor dem Virus vorbei. Zudem sollte nicht sorglos mit anderen umgegangen werden, was besonders bei Treffen in geschlossenen Räumen von enormer Bedeutung ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

14 Kommentare

  1. Tja,was soll man dazu sagen,macht Mal schön weiter so ihr Idioten,ohne Test macht das ganze keinen Sinn, ansonsten könnt ihr alle Regeln fallen lassen

  2. Bevor hier die Lesergemeinde wieder scharenweise herumgeifert – man kennt das ja – NEWS64 hat mal wieder einen Mega-Aufreißer hingeschmissen, aber es ist wie leider zu oft nichts anderes als idiotische und unverantwortliche Panikmache:
    PARTY FÜHRT ZU MASSENINFEKTION VON GEIMPFTEN & GENESENEN heißt der Marktschrei.
    Erst ganz zum Schluss heißt es dann relativierend, *dass einige der Gäste milde Symptome von Corona zeigten* und *Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es aufgrund des Impfstatus oder der Genesung nicht zu einer schweren Erkrankung kommen wird, allerdings ist die Übertragung des Virus immer noch möglich.*
    Fazit: Geimpfte und Genesene kommen nach einer Infektion ziemlich gut mit einer SARS-Cov2-Erkrankung klar – ganz im Gegensatz zu Menschen ohne Impfschutz oder erworbenen Immunschutz.

    1. Echt, im Gegensatz zu Menschen ohne Impfschutz? Bislang hatten die Infizierten in dieser Altersklasse auch ohne Impfschutz meist leichte bis keine Symptome. Also kein Unterschied zu vorher. Aber so kann man den Menschen Angst machen und sie zur Impfung drängen. Widerlich

  3. Dr.Babs, Dr.Barbaras, Dr.BeDenke, Dr.Denken, Dr.Gefühlsmensch, Dr.gossow, Dr.hzghjngbjlkn, Dr.keinedemokratieBRD, Prof.Dr.Kowalski, Dr.May, Dr.Dr.Rapp, Dr.Reinhard und Dr.R.Rinner,
    Sie alle waren doch bestimmt bei dieser Party anwesend. 😆

  4. Einer von vielen Beweisen dafür, daß das Versprechen, die Impfung würde immun vor einer Coronainfektion machen, eine vorsätzlich Lüge ist, mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu impfen. Ein Schutz vor der Infektion ist ausschließlich die Testpflicht für alle bei Einreise aus Risikogebieten 5 Tage nach Einreise und bis zum negativen Ergebnis Quarantäne. Die ungetesteten Urlaubsrückkehrer sind die ahnungslosen, irregeführten Geimpften und Genesenen „Trojaner“, die das Virus als Urlaubsandenken mitbrachten ohne zwingend daran selbst erkrankt zu sein. Denn nur eine schwere Erkrankung kann die Immunisierung verhindern, aber auch ein starkes natürliches Immunsystem kann dasWA. Infizieren kann sich jeder gleichermaßen ob immunisiert oder nicht.

    1. Dr. Werner, Sie haben das Prinzip von Impfungen noch nicht verstanden. Keine Impfung schützt vor Infektionen. Eine Impfung kann Sie aber vor einer Erkrankung durch bestimmte Krankheitserreger schützen, obgleich nicht zu 100%.
      D.h. durch die Impfung wird die Wahrscheinlichkeit reduziert, nach einer Infektion mit bestimmten Krankheitserregern zu erkranken.

  5. Vielleicht mal kontrollieren, wieviele der sogenannten Impf- und Genesenen-Dokumente Fakes sind, soll es ja schon käuflich im Internet geben.
    Rein theoretisch gibt es möglicherweise noch mehr Salzlösung-Impfungen 🤔🤗☝️
    Eine solche geballte Ladung von Impfdurchbrüchen ist hoch-unwahrscheinlich!

    1. Klar, jetzt müssen die ihren Impfstatus gefakt haben 😎 …es kann nicht sein, was nicht sein darf… psychologisch betrachtet ist das schon sehr interessant was auf dieser Erde gerade alles passiert…

  6. Diese Laberaffen raffen es einfach nicht!

    Gemäß der Schilderungen des Krisenstableiters Wolfgang Heuer der Stadt Münster ist *grundsätzlich davon auszugehen, dass es aufgrund des Impfstatus oder der Genesung nicht zu einer schweren Erkrankung kommen wird, allerdings ist die Übertragung des Virus immer noch möglich.*

    Das sind eben keine Impfdurchbrüche, sondern Infektionen, die auch eine noch so gute Impfung nicht verhindern kann. Aber schwere, lebensbedrohliche Krankheitsverläufe und Todesfälle treten nur in äußerst seltenen Fällen auf. Und natürlich kann der Geimpfte oder Genesene trotzdem nach einer Infektion das Virus an andere weitergeben, an geimpfte und genesene Menschen genau so wie an ungeimpfte, nur kann es dann eben dazu kommen, dass die zuletzt genannten daran, wenn sie *Pech* haben, mit schwersten Krankheitsverläufen zu kämpfen haben oder gar jämmerlichst verrecken.
    Wollen Sie das?

  7. Was die meisten oder zumindest viele der Geimpften weit von sich weisen: Sie sind die wahren Superspreader. Keiner verteilt so viele Viren wie die angeblich Immunisierten. Und die Gesunden werden von allem ausgeschlossen, nur weil sie sich nicht impfen lassen? Wie krnak ist dieses Land eigentlich? Ach ja, von der gefährlichsten Nebenwirkung der Impfung spricht keiner: Gehirnerweichung!

    1. Sie wollen es nicht verstehen, Melody M., oder? Lesen Sie obigen Beitrag von Dr. Joachim Mann. Denn genau so ist es.
      Und dann Hirn einschalten!

  8. Na Klasse…, und dann eine Hetzjagd auf die ,,Ungeimpften“ veranstalten! …ihr lieben Politiker, der ihr alle Medizinprofessoren seid…!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.