So heftig reagieren Frauen auf Covid-Impfung

Immer wieder hört man über etwaige Nebenwirkungen der Corona-Impfung. Doch nun klagen vor allen Dingen Frauen über heftige Schmerzen und Menstruationsblutungen, die stärker sind, als üblich und den Betroffenen eine Menge Angst machen.

In Großbritannien berichteten bisher fast 4000 Frauen nach der Impfung über solche Beschwerden. Und auch in Deutschland werden immer häufiger ähnliche Vorfälle nach der Impfung dokumentiert.

Die ersten solcher Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung dokumentierte Dr. Kate Clancy von der Universität Illinois. Daraufhin meldeten sich zahlreiche weitere geimpfte Frauen mit ähnlichen Reaktionen bei ihr. Seitdem sammelt die Professorin jeden ihr zugetragenen Erfahrungsbericht für eine Studie. Damit soll untersucht werden, wie sich die Impfung tatsächlich auf die Menstruation einer Frau auswirkt. Abschließende Stellungsnahmen sind bisher noch nicht möglich.


Die bisherigen Impfdaten der britischen Arzneimittelbehörde (MHRA) deuten jedoch nicht auf ein „erhöhtes Risiko“ für Menstruationsstörungen oder unerwartete Blutungen hin. Veränderungen der Periode seien im Laufe eines Frauenlebens durchaus normal.

„Die Zahl der Berichte ist im Verhältnis zur Anzahl der Frauen, die bisher geimpft wurden, und der Hintergrundrate von Menstruationsstörungen im Allgemeinen gering“, erklärt Mediziner Pat O’Brien. „Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Nebenwirkungen mild sind und Frauen nicht davon abhalten sollte, sich impfen zu lassen. Wenn die Veränderungen jedoch anhalten oder Sie nach den Wechseljahren neue vaginale Blutungen haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen“, rät er weiter und lässt damit auch Vorsicht walten.

Übrigens gibt es keinerlei Hinweis darauf, dass eine Impfung gegen das Coronavirus die Fruchtbarkeit von Frauen einschränkt. Verschwörungstheoretiker haben dies in der Vergangenheit bereits oft thematisiert und damit für Ängste in der Bevölkerung gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.