Tod durch Impfung: 1254 Verdachtsfälle in Deutschland

Das Paul-Ehrlich-Institut untersucht mehr als 1200 Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Impfung. Insbesondere bei 49 Fällen gehen die Forscher von einem ursächlichen Zusammenhang aus – in diesen Fällen verursachte die Impfung eine tödliche Nachwirkung.

Wissenschaftler des Paul-Ehrlich-Institut (PEI), dem auch die Ständige Impfkommission (Stiko) angehört, untersuchen 1254 Todesfälle aus Deutschland, die unter Verdacht stehen, dass die Corona-Impfung ursächlich zum Tod führte. Die genannten Fälle traten nach einer Impfung gegen Covid-19 auf. 48 Fälle stehen unter besonderer Beobachtung.

Im Sicherheitsbericht heißt es, dass es sich um Verdachtsfälle handelt, bei denen „über einen tödlichen Ausgang in unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung“ berichtet wurde.

In 48 Fällen geht das PEI davon aus, dass die Impfung wahrscheinlich für die Todesursache verantwortlich sein könnte. Im Verdacht stehen alle Impfpräparate, die in Deutschland zugelassen sind, darunter auch Moderna und Biontech/Pfizer. 31 dieser Todesfälle sind auf Thrombosen zurückzuführen.

Veröffentlicht wurde der Bericht am 20. August. Darin enthalten sind alle Vorfälle, die seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember bis zum 30. Juli gemeldet worden sind. Im Bericht des Vormonats waren 1028 Verdachtsfälle genannt worden.

In den meisten Fällen ist die genaue Todesursache unklar. Das gilt für beide Berichte. Zur Mehrzahl der Fälle sagte PEI-Vizepräsident Stefan Vieths auf Anfrage der „Berliner Zeitung“, dass „die Wahrscheinlichkeit, dass diese Personen zufällig nach der Impfung, aber wegen ihres zum Teil hohen Alters oder an ihrer Vorerkrankung verstorben sind“ sehr hoch sei.

Insbesondere, wenn jemand in einem Krankenhaus kurz nach der Impfung sterbe, werde dies als Verdachtsfall gemeldet. In diesen Fällen muss der sonstige Gesundheitszustand des Patienten neben der Impfung auf eine mögliche Todesursache untersucht werden. Einige Personen seien auch trotz Impfung an Covid-19 gestorben, so Vieths. Diese Menschen hätten sich unwissentlich bereits kurz vor der Impfung oder kurz danach infiziert, bevor der Impfschutz wirken konnte.

In Deutschland sind bislang 51,5 Millionen Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Damit liegt die Impfquote bei knapp 62 Prozent. Ungefähr 3,6 Millionen Menschen in Deutschland haben erst eine Impfdosis erhalten.

Vor kurzem machte eine Meldung Schlagzeilen, wonach die mRNA-Impfstoffe zu einer Schwächung des Immunsystems führen sollen. Diese wurde von Wissenschaftlern nicht bestätigt. Zwar hätten Laborversuche einen Einfluss auf Abwehrzellen gezeigt, in klinischen Versuchen sei jedoch keine Beeinträchtigung des Immunsystems zu beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren:

23 Kommentare

    1. selbstverständlich kann man es auch so sehen aber über 92000 tote ohne Impfung sprechen wohl dagegen. Aber egal ob geimpft oder ungeimpft, jeder soll sich selber entscheiden aber dann auch alle eventuellen Auswirkungen ob positiv oder negativ als ergebnis für sich übernehmen

        1. und wenn covid dich getroffen hätte ???? Vor dem eventuellen Impfen ???? so wie ich das lese bist du wohl eine Impfgegnerin
          stelle mal die Toten durch Covid gegen die Toten die angeblich oder meines Erachtens auch tatsächlich am Impfen gestorben sind gegenüber , was gibt das für ein Resultat !!!

  1. İm Verhältnis zu über 100 Millionen geimpften Dosen,48 Fälle die unklar sind,deutet auf sichere Impfstoffe hin. Wer weiß wie viele von denen ohne Impfung am Virus gestorben wären, wahrscheinlich bedeutend mehr.

    1. …Todeszahlen – sofern man von richtigen Zahlen ausgeht – gegeneinander aufzurechnen ist einfach, so lange man nicht betroffen ist. Was sagen Sie den Angehörigen im Einzelfall? Kollateralschäden im Namen der (fragwürdigen) Solidarität? (Und jetzt bitte nicht Corona wäre schlimmer gewesen, absolut nicht verifizierbar.)

      Denken Sie noch einmal darüber nach… aber Alles dafür ausreichend, zumindest die Impfentscheidung jedem freiwillig zu überlassen, aber das was weltweit betrieben wird, einfach unfassbar…

    2. Es wird nicht bei 48 bleiben und was ist mit den Leuten deren Leben jetzt am Arsch ist wegen einem Impfschaden.. es sind nicht wenige.. ob jemand von denen an Corona gestorben wäre halte ich für sehr fraglich..

  2. 1. Die Dunkelziffer wird immens sein.
    2. Komisch, dass für „mit oder an Corona“ kein solcher Unterscheidungsaufwand betrieben wird…

    Man glaubt eben das, was man glauben möchte und es kann anscheinend nicht sein, was nicht sein darf…mehr sag ich nicht mehr dazu…

  3. Es wird nicht bei 48 bleiben und was ist mit den Leuten deren Leben jetzt am Arsch ist wegen einem Impfschaden.. es sind nicht wenige.. ob jemand von denen an Corona gestorben wäre halte ich für sehr fraglich..

  4. ich habe 1 Impfung erhalten und soll demnächst die zweite bekommen. Mache mir eh schon sorgen wegen den Nebenwirkungen und ob man an Impfung drauf gehen kann. Und bin auch unsicher ob ich die zweite Impfung wirklich holen soll. Muss ich jetzt echt angst haben das man drauf geht?

    1. Selbst wenn im besten Fall nur politische und finanzielle Interessen hinter dem Impfstoff stecken, wird Dir diese Frage keiner beantworten können. Wie genau Du darauf reagierst weiß man eben nicht. Jeder muss für sich eine persönliche Risiko/Nutzen Entscheidung treffen. Welche Wahrheit zwischen „der Impfstoff rettet uns“ und dem Gegenteil die richtige ist, wird sich womöglich irgendwann erst rückblickend zeigen…

      Dennoch, für mich persönlich gibt es zu viele Ungereimtheiten und es wird nicht ehrlich alles kommuniziert und dazu mit unterschiedlichem Maß gemessen. Würde sowas beim Autokauf passieren, würde jeder die Finger davon lassen…

      Eine Frage noch, die mir vielleicht jemand beantworten kann:
      Da so manch Genesener mehr Antikörper hat als jemand der geimpft wurde, warum prüft man nicht, ob und wie viele vorhanden sind, bevor man zur Impfung mit möglichen Schäden rät? Warum sollen auch die Genesenen unbedingt an die Nadel?

    2. Stephan:
      Wenn du dir eh schon Sorgen gemacht hast….Warum hast du dich dann überhaupt impfen lassen ???
      Weil’s alle machen ???
      Man sollte nichts machen von was man nicht überzeugt ist !!!
      Ansonsten zieht Angst unheil an…..

    3. Vermutlich wird Ihnen nicht viel passieren, vorerst, außer ev. die üblichen Reaktionen auf die 2.Impfung. Über die Langzeitwirkung kann Ihnen niemand eine echte Aussage treffen.
      Es ist ja ne freie Entscheidung hoffentlich gewesen? Man sollte auch unterscheiden zwischen Nebenwirkungen, die zeitnah auftreten können und Impfschäden, meist nach längerer Zeit auftretend. Weiß aber keiner genau, auch nicht unsere Politiker, gerade die nicht. Banker ungleich Mediziner…

  5. Wenn euch ein Hund beißt nehmt ihr dann keine Tetanus Impfung? Fragt Ihr nach dem Hersteller und interessieren Euch Nebenwirkungen??? Also Klappe halten lasst euch impfen oder bleiben

    1. Natürlich nehme ich die Tetanus Impfung, bzw. habe ich Diese, das hat doch nix mit den COV Impfstoffen zu tun. Tetanus, Masern, Mumps und und und, die sind alle regulär über längere Zeit erprobt und in der Sicherheit bewährt. Die neuen COV sind aber nur über Notzulassungen ohne die üblichen Dauertests im „Handel“.

    2. Ihr Ernst ??? Klappe halten ist ein sehr „Demokratischer“ Aufruf… Asozial finde ich eher… Diese geimpften Riege, die meint nach der Spritze alles mitnehmen zu können; jede Party, jeden Urlaub , Fußballspiele und alles was sich sonst noch so bietet, ist grottig. Die dürfen ungetestet alles machen und lassen die Zahlen wieder steigen.
      Solche Leute habe ich im Kollegenkreis viele, sie sind aber die GUTEN und aber diejenigen die nicht geimpft sind, sich aber an Regeln halten und nicht alles mitmachen was geboten wird, sind asozial ….Findet den Fehler !!!
      Schwachsinn alles …Wenn`s nicht so traurig wäre, wär`s viele Lacher wert!

      1. Sorry, das ist aber ein ziemliches „alle über einen Kamm scheren“!
        Ich bin vor Monaten zweifach geimpft und habe es gut vertragen (wie alle Menschen die ich kenne), halte mich aber trotzdem an Abstand mit Maske und fahre oder fliege NICHT ins Ausland, im Gegensatz zu diversen Impfgegnern im Bekanntenkreis, die lustig nach Malle und Italien fahren/fliegen und einen Tag nach der Rückkehr zur Arbeit/Schule gehen. Und genau wegen dieser Idioten sind die Zahlen bei uns im Landkreis hoch geschossen nach den Ferien. Kenne die Personen namentlich, nicht aus den Medien oder durch hören-sagen. Bei uns in der klinik sind 80% der Corona-Fälle ungeimpft wegen Corona in der Klinik, die restlichen 20% sind geimpft aber wegen anderer Erkrankungen (Apendix, etc) dort und Corona war eher ein Zufallsbefund…. Das sind alles reale Zahlen und nix aus irgendwelchen Fake-News.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.