Tote und Verletze durch Schüsse vor Lokal

Gegen 13.30 Uhr fielen am Freitag vor dem Lokal “Figlmüller” in der Wiener Innenstadt Schüsse. Es gab dabei einen Toten und mindestens ein Schwerverletzten. Die Polizei sucht nach einem Täter

Laut österreichischen Medien soll der Täter mit einem Auto auf der Flucht sein. Die Ermittler der Polizei sind mit einem Großaufgebot in Wien unterwegs, die gesamte Innenstadt war zeitweise abgeriegelt. Ein terroristischer Hintergrund wird derzeit ausgeschlossen.

Der Tatort befindet sich vor dem Lokal “Figlmüller”, welches auch bei Touristen äußerst beliebt ist. Es befindet sich in der Nähe des Stephansdoms. Laut Polizei sind die meisten Sperrungen in der Wiener Innenstadt mittlerweile wieder aufgehoben worden.

Die Fahndung nach dem weiterhin flüchtigen Täter läuft derweil noch auf Hochtouren. Für Unbeteiligte bestehe laut der Polizei derzeit keine unmittelbare Gefahr. Polizisten mit schusssicheren Westen und Helmen sowie ein Polizeihubschrauber sind noch im Einsatz.

“Es dürfte sich um eine gezielte Straftat handelt” schrieb die Behörde weiter. Der Polizeisprecher Daniel Fürst sagte, die Polizei schließe einen terroristischen Hintergrund “nahezu aus”. Augenzeugen hatten zuvor angegeben, dass etwa 5 bis 10 Schüsse abgegeben worden sein sollen.

Die Präsenz der Polizei sei an den großen Weihnachtsmärkten stark erhöht worden. Zeugen beschrieben nach der Tat einen Mann, der in einem Auto geflohen sei. Gefahndet werde derzeit nach einem dunklen Mercedes.