Tragödie in Bayern: Ganze Familie wegen hoher Stromrechnung vergiftet

Jedermann versucht aktuell zu sparen. Vor allem Stromkosten, denn die gehen schier durch die Decke. Ein Mann aus dem oberbayrischen Mühldorf am Inn meinte es nun besonders gut und hat am vergangenen Samstag in seiner Wohnung mit einem Holzkohlegrill „geheizt“. Es dauerte nicht lange, bis seine Frau urplötzlich über massive Kopfschmerzen klagte und kurz darauf auch sein in der Wohnung befindliche Neffe bewusstlos wurde. Der Wohnungsinhaber alarmierte den Rettungsdienst und erläuterte die schlechte Verfassung seiner Frau und seines Neffens. Die beiden Personen mussten in der Nacht zu Sonntag umgehend von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dies teilte die Polizei in Oberbayern der dortigen Presse mit.


Sowohl bei der Frau als auch bei dem 34-jährigen Neffen wurde eine starke Kohlenmonoxid-Vergiftung festgestellt. Bei beiden bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt eine Lebensgefahr. Dennoch ermittelt die Polizei nun gegen den 50-jährigen Wohnungsinhaber wegen fahrlässiger Körperverletzung und warnte noch einmal eindringlich „vor den lebensbedrohlichen Gefahren solchen Handelns.“

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr konnte im gesamten Wohnhaus eine sehr hohe CO-Konzentration feststellen. Im Wohnzimmer fand man dann den Holzkohlegrill. Zu seiner Verteidigung erläuterte der 50-Jährige, dass er den Grill nur zum Heizen benutzt hatte, „weil die Stromrechnung so teuer“ sei. Er hatte nicht die Absicht irgendwen ernsthaft zu verletzen.

Die Polizei machte angesichts dieses schrecklichen Vorfalls noch einmal klar: Verbrennungsgase wie das unsichtbare und geruchslose Kohlenmonoxid verbreiteten sich in geschlossenen Räumen innerhalb kurzer Zeit völlig unbemerkt. Sie verdrängen dabei die Atemluft und könnten Menschen in Lebensgefahr bringen. Die betroffenen Personen hatten in diesem Fall einfach nur großes Glück. Dieser Fall hätte am Ende auch ganz anders ausgehen können.

3 Kommentare

  1. Das war eher eine Verzweiflungstat, weil der Mann nicht wusste, wovon er seine Energierechnung zahlen soll. Schlimm, wenn man in einem Land wie dem unseren zu solch lebensbedrohenden Massnahmen greift.
    Möglich, dass andere auch so heizen werden, wenn sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können und der Strom oder das Gas abgestellt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert