child-feet-619399_960_720

Unfall: Mutter stirbt, Kinder (1,3) überleben drei Tage alleine

Bei einem dramatischen Autounfall in den USA wurde eine Mutter aus dem Wagen geschleudert und starb. Ihre Kinder – gerade 1 und 3 Jahre alt – überlebten drei Tage lang alleine und orientierungslos.

Zwei Kleinkinder überlebten einen dramatischen Auto-Unfall im US-Staat Arkansas. Ihre Mutter starb jedoch bei dem Unfall, der sich vermutlich Freitag-Abend oder Samstag zugetragen hat. Der dreijährige Sohn und sein einjähriger Bruder harrten drei Tage aus, bis ihnen geholfen wurde.

Erst am Montag-Morgen wurde der Dreijährige gesichtet. Das verwirrte Kind hatte es offensichtlich geschafft, sich aus dem Unfallwagen zu befreien und war losgelaufen. Auf einem Highway wurde der Junge mit Schnittwunden und Kratzern in der Nähe eines Lebensmittelgeschäfts entdeckt. Schnell wurde die Polizei hinzugezogen. „Er war extrem traumatisiert.“ sagte Nathan Greenley von der Polizei in Ouachita County dem Sender CNN. Nachdem der Junge versorgt worden war, suchten die Beamten nach seinen Angehörigen. Die Polizei veröffentlichte ein Foto von dem Dreijährigen.

Bald meldeten sich Angehörige, die den Jungen identifizieren konnten und berichteten, dass sie nichts über das Verbleiben der Mutter wussten, seit sie am Donnerstag zum Einkaufen losgefahren war.

Die Polizisten, die ahnten, dass etwas Schlimmes passiert sein musste, durchsuchten das Gebiet indem der Junge geborgen worden war und fanden schließlich das zerstörte Autowrack. Der Unfallwagen hatte sich offensichtlich überschlagen und war in einer tiefen Schlucht liegengeblieben. Von der Straße aus, war das Auto nicht mehr zu sehen.

Der einjährige Junge saß noch immer angeschnallt in seinem Kindersitz auf der Rückbank. Medienberichten zufolge soll er „hellwach“ gewesen sein. Wegen Dehydrierung und leichten Verletzungen wurde der kleine Junge zunächst in ein Kinderkrankenhaus gebracht.

Auch die Leiche der 25-jährigen Mutter wurde in der Nähe des Autowracks gefunden. Wie CNN berichtet, war die junge Frau in der vierten Woche schwanger gewesen. Der zugehörige Großvater sagte im Interview: „Wir haben zwei verloren“.

„Die Mutter wurde zuletzt am Donnerstag gesehen, also könnten die Kinder drei Tage da draußen gewesen sein“, vermutet Greenley. „Das ist das Bemerkenswerteste, was mir in elf Jahren Dienst untergekommen ist.“Dass die Kinder vermutlich zwei bis drei Tage ohne ihre Mutter überlebt hatten, sei „nichts anderes als ein Wunder“, sagte Greeley von der örtlichen Polizei.