US Militär bestätigt Echtheit von Top-Secret-Bildern unbekannter Flugobjekte

Auf einem von drei Videos, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, fragt ein Navy-Pilot: „Wow! Was ist das!?“. Zu sehen ist ein unbekanntes Flugobjekt – kurz Ufo.

Die US-Navy hat sich nach jahrelangem Zögern zur Echtheit von drei Videos geäußert, die 2017, zum Ärger der Behörden, an die Öffentlichkeit gesickert waren. Was lange als Fake galt, ist damit offiziell bestätigt: Es existieren drei echte Videos von unbekannten Flugobjekten, die zwischen 2004 und 2015 von US-Piloten bzw. von Sensoren aufgenommen worden waren.

Auf einem der Videos, die 2017 von der US-Zeitung „New York Times“ veröffentlicht wurden, ist zu hören, wie ein Navy-Pilot per Funk ruft: „Wow! Was ist da, Mann!?“, sein Kollege antwortet: „Sieh dir an, wie das Ding fliegt!“. Zu sehen ist ein scheinbar rundes oder ovales Objekt, das sich äußerst ungewöhnlich fortbewegt und bis heute nicht identifiziert wurde. Luftfahrtexperte Ed Booth erklärte in einem Interview, dass atmosphärische Flugzeuge sich nicht auf diese Art und Weise bewegen könnten.

Zwei der besagten Videos wurden 2015 vor der Küste Floridas aufgenommen, das erste Video stammt aus dem Jahre 2004 und wurde im Luftraum Kaliforniens aufgezeichnet. Die Aufnahmen aus dem Jahr 2004 wurden von Sensoren aufgenommen. Kurz nachdem die Geräte das Objekt erfasst hatten, beschleunigte es und verließ den Aufnahmebereich – zu schnell um wieder eingefangen zu werden. Die jüngeren Aufnahmen stammen von US-Militärflugzeugen. Den Piloten gelang es nur mit Mühe, die Objekte aufs Radar zu bekommen. Auf den Tonaufnahmen ist deutlich zu hören, dass die Männer über ihre Entdeckung mehr als erstaunt sind. Die Veröffentlichung des brisanten Videomaterials kippte Öl ins Feuer der Verschwörungstheorien um außerirdischen Besuch auf unserem Planeten.

Nach langem Schweigen bestätigte die US Navy nun die Echtheit der Videos. Weiter heißt es, dass man im Luftraum, der vom US-Militär überwacht wird, „in den letzten Jahren eine Vielzahl an Berichten über unautorisierte oder identifizierbare Flugobjekte“ gesammelt habe.

Die auf den Videos sichtbaren „Dinge“ werden offiziell jedoch als „unerklärliches Luftphänomen“ (UAP) anstelle von „nicht identifizierbares Flugobjekt“ (Ufo) beschrieben. Eine mögliche Verbindung zu außerirdischen Begegnungen wird damit ausdrücklich vermieden. Allerdings verweigerte die Navy jegliche Äußerungen, welche die Objekte näher beschreiben würden. Damit bleibt der Öffentlichkeit weiterhin vorbehalten, was das US-Militär über diese Phänomene weiß oder zu herauszufinden versucht.