Warnung vor Impfstoffresistenz des Coronavirus

Auf einen neuen und heftigen Höhepunkt der derzeitigen Corona-Welle steuern die Vereinigten Staaten von Amerika zu. Wie der Gesundheitsexperte des Landes, Anthony Fauci, nun warnt, kann diese Situation durchaus dazu beitragen, dass es neue, noch weitaus gefährlichere Virusvarianten gibt. Impfungen sind daher das einzige Gegenmittel.

Vor der Entwicklung einer neuen, möglicherweise noch viel gefährlicheren Corona-Variante warnt derzeit der US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci. Er begründet dies mit der rasend schnellen Ausbreitung der Delta-Mutanten, die als hochansteckend gilt. Gegenüber dem Sender NBC sagte er: „Wenn Sie dem Virus erlauben, frei zu zirkulieren, und nicht versuchen, es zu stoppen, dann gibt es früher oder später die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine andere Variante bekommen (…), die noch problematischer sein könnte als Delta.“

Fauci begründet seine Warnung damit, dass die Gefahr besteht, dass sich eine völlig neue Variante herausbilden kann, wenn sich das Virus weiterhin relativ ungehindert ausbreiten und somit auch verändern könne. Dann kann es zu der unerwünschten Situation kommen, dass es keinen ausreichenden Schutz mehr durch die aktuellen Impfstoffe gebe. Bislang zeigen die Impfstoffe noch eine gute Reaktion auf die Delta-Variante. Der prominente Immunologe mahnt daher dazu, dass die Pandemie dringend unter Kontrolle gebracht werden müsse. Impfungen, auch verbunden mit einer Pflicht auf lokaler Ebene, seien daher der beste Weg.

Das Impfpflichten durchaus etwas bewegen könnten, mahnt auch der Direktor des National Institutes of Health an. Das Land bezahle nun einen schrecklichen Preis dafür, dass viele Menschen sich einer Immunisierung verweigern, so Francis Collins gegenüber dem Sender ABC. In den USA führen Überlegungen, eine Impfpflicht in einem großen Stil anzubieten zu erbitterten politischen Diskussionen.

59 Prozent der US-Bürger geimpft

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist im Rahmen der starken Ausbreitung der Delta-Variante inzwischen so stark gestiegen, dass es im Durchschnitt von sieben Tagen zu gut 100.000 Infektionen pro Tag gekommen ist. Staaten mit einer sehr niedrigen Impfquote sind dabei besonders heftig betroffen. Lag das Niveau der Neuinfektionen im Juni noch bei rund 11.000 pro Tag, so ist dieser Wert beinahe um den Faktor 10 gestiegen. So hoch lag der Tagesdurchschnitt zuletzt im Februar.

Doch gibt es auch erfreuliche Entwicklungen. So sind inzwischen rund 59 Prozent aller US-Bürger zumindest einmal geimpft, wie die CDC, die Gesundheitsbehörde des Landes, mitteilte. Doch mittlerweile stagniert das Tempo der Impfkampagne, nachdem anfänglich der Turbo eingelegt worden war. Die ungeimpfte Bevölkerung zeigt weiterhin eine starke Ablehnung gegenüber den Vakzinen. Zunehmend verzweifelt rufen sowohl der US-Präsident Joe Biden und weitere Regierungsvertreter dazu auf, sich impfen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

11 Kommentare

  1. Ja ja die Menschheit rottet sich selber aus. – Die Politik sollte nicht so viel palavern , mal hü , mal hoT,
    sondern klare für jeden nachvollziebare vernünftige ,(soweit sie dazu fähig ist ), Maßnahmen treffen alles andere verunsichert
    nur die Bevölkerung .Was auch einer derGründe zur Impfverweigerung ist,- in der Vergangenheit wurde diesbezüglich
    genug bockmist gebaut und leider auch noch teilweise jetzt -.
    Also klare konsequente strenge
    Regeln für nicht geimpfte und
    wenn nichts hilft gesetzliche Impfpflicht ohne wenn und aber.
    Ansonsten könnte es für uns alle ein schlimmes Ende nehmen.

  2. Und das Virus verändert sich nicht, weil es einen Anpassungsdruck wegen der Geimpften hat? Es muss sich ja verändern, um diese krank zu machen.

    Ist es nicht interessant, dass sich die meisten Viren abschwächen, um mit dem Wirt zu überleben aber corona immer stärker und immer gefährlicher wird?

    Wie viele Menschen von den 100.000 Neuinfizierten erkranken denn schwer oder sterben?

  3. Leute wacht bitte bitte auf! Merkt ihr nicht, dass
    Wir immer mehr Freiheitsrechte verlieren sollen?
    Sie wollen uns klein halten und dies mit Angst umsetzen, das wir ja nicht aufwachen und aufmucken! Nur die wenigsten haben es bereits erkannt! Leute, bleibt stark, glaubt den Unsinn nicht, lasst euch nicht vom Weg abbringen, wir sind nicht allein.

      1. Freiheitsrechte werden doch eingeschränkt und man will die Zurückgabe Dieser einigen Teilen der Bevölkerung oder Allen verwehren, aufgrund falscher Annahmen, blossen Argumentierens auf Inzidenzen, die von Anfang an nur einen reinen Rechenwert darstellten und verhindern sollten, die Krankenhäuser (Intensivbetten) nicht zu überlasten. Nur was ist, wenn dieser Rechenwert überholt ist? Leute, die gegen Entzug der Rechte demonstrieren, werden pauschal verunglimpft, ist ja einfach, wenn man den Andersdenkenden zum personifizierten Bösen deklariert, lässt er sich gut mundtot machen.

        1. Die Menschen können doch innerhalb Deutschlands nahezu ungehindert frei reisen. Für Reisen ins Ausland gelten verständlicherweise wegen der immer noch andauernden Pandemie Reglementierungen, die aber Deutschland nicht alleine zu verantworten hat.
          Das mit der Impfung sollte jeder mit sich ausmachen dürfen. Wenn sich nicht alle Menschen impfen lassen möchten, dann müssen eben die allgemeinen Vorbeugungsmaßnahmen aufrecht erhalten bleiben wie u.a. Abstandhalten oder Schutzmaske tragen. Und worin liegt eigentlich das Problem, eine Schutzmaske zu tragen?

  4. Das Coronavirus hält doch höhere Temperaturen – bisher – nicht aus. Also rauf mit den Werten auf 80 Grad im Winter und 160 im Sommer. Menschen halten das zwar auch nicht aus. Egal. Augen zu und durch. Ich brauch‘ kein Eis am Nordpol. Ich hol’mein Eis bei Aldi. Oder Hofer.

  5. Naja, dann werden es die verschiedenen Staaten irgendwann ausbaden müssen. Denn, wenn die ungeimpften 40% der Bevölkerung nicht mehr so viel konsumieren (dürfen), wie bisher, dann ist es mit dem Wirtschaftswachstum endgültig aus. 40% Umsatzeinbruch kann kein Unternehmen auf Dauer verkraften. Den Luxuskonsum einzuschränken dürfte hingegen den Ungeimpften nicht so schwer fallen.
    Und 40% einer Bevölkerung durch Impfzwang in die Knie zu zwingen dürfte sich auch etwas schwierig gestalten. 🙂
    Virenmutationen wird es immer geben, egal wie viel Prozent der Bevölkerung geimpft sind.
    Also, Kopf hoch, und weiterhin nur das machen, von dem man persönlich zu 100% überzeugt ist!!!
    Ach – und KEINEN verurteilen, weder die Geimpften noch die Ungeimpften.
    In anderen Bereichen würde man da möglicherweise von Volksverhetzung sprechen…. und das wollen wir doch nicht.

  6. Liebe Leute, was regt Ihr Euch alle doch so schön auf; dabei braucht es das doch überhaupt nicht mehr. Denn deutlich früher als bisher gedacht wird unser Planet, dadurch dass er sich endlich gegen den Menschen und seine Handlungen wehrt, dem Dasein des Homo sapiens ein qualvolles Ausster-ben bescheren und dann spielt es keine Rolle mehr welche xy-Variante des Corona-Virus grassiert.
    Stephen Hawking hat vor wenigen Jahren den Spruch von sich gegeben: bei der letzten dominanten Rasse auf der Erde (Dinos) bedurfte es noch eines gewaltigen Meteoriteneinschlags um sie zu vernichten; die heutige (wir) schaffen das ganz alleine. Er hat sich rechtzeitig vom Planeten Erde verab-
    schiedet: Gott Habe Ihn Selig! DOCUK

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.