pool-164794_1280

Wieder ein Mallorca-Urlauber tot

Am Boden eines Hotel-Pools wurde die Leiche eines 43-jähriges Mannes entdeckt. Rettungssanitäter konnten nur noch den Tod des mutmaßlichen Urlaubers in Calla Millor feststellen.

Laut Medienberichten war der Mann im Pool des Hotels ertrunken. Er sei ein Gast des Hotels gewesen. Informationen zu seiner Nationalität oder weitere Todesumstände wurden jedoch noch nicht veröffentlicht. Die örtliche Polizei ermittelt derzeit, wieso der Mann ertrunken sein soll.

Erst vor wenigen Tagen war ein deutscher Tourist aus einem Hotel an der Playa de Palma gestürzt. Ersten Medienberichten zufolge sollte der 23-jährige Mann aus Siegerland das 9. Opfer der Mallorca-„Balconing“-Serie sein. In den letzten Wochen waren bereits 8 Briten auf der Ferieninsel ums Leben gekommen, weil sie zwischen, auf oder um Balkone herum geklettert und gestürzt sind. Am vergangen Montag soll der gefährliche Trend mit dem jungen Mann aus Siegerland den ersten Deutschen getroffen haben. Dessen Familie und Freunde wehren sich jedoch gegen die „Balconing“-These als Todesursache. Sie behaupten, der junge Mann sei an einem geöffneten Schiebefenster gesessen, bevor er in die Tiefe gestürzt ist.

Zwei Freunde des Sturzopfers hatten den jungen Mann auf der Schinkenstraße aus den Augen verloren. Gegen 19:00 soll der 23-Jährige die berüchtigte Partymeile verlassen haben und ins Hotel zurückgekehrt sein. Aus unbekannten Gründen sei er jedoch nicht auf das Zimmer im 12. Stock der Anlage gegangen, sondern habe sich in ein geöffnetes Schiebefenster auf dem Flur gesetzt. Ein Überwachsungsvideo des Hotels soll angeblich zeigen, dass der junge Mann sich kurz vor seinem Sturz jemandem im Flur zugedreht habe. Dabei soll er das Gleichgewicht verloren haben, hätte vergeblich versucht, Halt zu finden und sei dann schließlich in die Tiefe gestürzt.

Rettungskräfte hatten den Körper des jungen Mannes vom Dach des ersten Stocks zwischen Belüftungs- und Klimaanlagen geborgen. Zu dem Zeitpunkt sei er bereits tot gewesen. Die Polizei in Palma ermittelt derzeit, ob Alkohol oder Betäubungsmittel im Blut des Mannes zu finden waren.
In einem früheren Medienbericht der Zeitung „Diario de Mallorca“ hieß es, der 23-Jährige sei auf einem Video zu sehen gewesen, das zeige, wie er sich „möglicherweise aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum kaum auf den Beinen halten kann“. In dem Zustand soll der junge Mann über das Balkon-Geländer seines Zimmers geklettert und dann gestürzt sein.