Affenpocken mutieren schneller als erwartet: Forscher rechnet mit 60.000 Neuinfektion pro Tag

Eine europäische Studie zu den Affenpocken lässt aufhorchen. Die Forscher rechnen damit, dass das Virus deutlich ansteckender werden könnte. Allein in Großbritannien sei eine Übertragungsrate von 60.000 Neuinfektionen pro Tag denkbar.

Das Affenpocken-Virus mutiert deutlich schneller als erwartet. Zu dem Ergebnis kamen portugiesische Forscher in einer aktuellen Studie, die im Fachmagazin „Nature Medicine“ veröffentlicht wurde. Die Krankheit könnte deswegen sehr bald sehr viel ansteckender werden.

Die Forscher verglichen die aktuell kursierende DNA der Affenpocken mit einer Probe von 2018 und fanden 50 Mutationen. Diese Mutationsrate sei 50 Mal höher als man erwartet habe. Wie die Zeitung „Independent“ schreibt, rechnet Mathematik-Professor Adam Kleczkowski damit, dass die Zahl der Neuinfektionen in Großbritannien bis zum Ende des Jahres steigen werde. Am Höhepunkt der Infektionswelle seien 60.000 Neuinfektionen pro Tag möglich. Kleczkowski geht dabei von einem R-Wert von 2 aus, also dass eine Person zwei weitere Menschen anstecken kann.

Seine Ansage ist deutlich: Solange die Ausbreitung nicht durch Kontaktermittlung und Impfung gestoppt werde, steigt die Zahl der Fälle unweigerlich an. Herdenimmunität würde erreicht, wenn 53 Prozent der Bevölkerung über eine Immunität verfügen, so der Strathclyde-Professor. Auch die britische Behörde für Infektionsschutz (UKHSA) rechnet damit, dass die Affenpockenfälle unter den gegebenen Umständen „in den kommenden Tagen und Wochen ansteigen“ werden.

In Deutschland sind inzwischen mehr als 1000 Affenpocken-Fälle erfasst worden. Die Fälle hätten sich seit dem Ausbruch vor sechs Wochen in allen Bundesländern ausgebreitet. Dennoch bleibt die Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) entwarnend: “Eine Gefährdung für die Gesundheit der breiten Bevölkerung in Deutschland schätzt das RKI nach derzeitigen Erkenntnissen als gering ein.”

Die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen sei „nicht beunruhigend“, sagte Timo Ulrichs, Experte für Globale Gesundheit an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin. “Es ist zwar nicht schön und hätte gleich zu Beginn viel besser kontrolliert werden müssen”, stellt er fest, dennoch sei kein Vergleich mit der Corona-Pandemie angebracht. Nach bisherigem Kenntnisstand sei weiterhin enger Körperkontakt von Mensch zu Mensch nötig, um das Virus zu übertragen. Gemäß Angaben der WHO seien vor allem Männer betroffen, die Sex mit Männern haben. Theoretisch könne sich aber jeder Mensch anstecken, der engen, körperlichen zu einer erkrankten Person hat.

8 Kommentare

  1. Komisch, jetzt sollen wir uns gegen die Affenpocken impfen lassen, und Syphillis, Gonorrhoe, HIV… werden auf dem gleichen Weg übertragen. Wieso ist die Menschheit durch diese, seit Jahrtausenden bestehenden Krankheiten, nicht schon längst hinweggerafft worden??
    Und sollten jetzt eigentlich in Deutschland alle Männer Schwul sein? Oder warum sollten wir jetzt alle solche Panik vor den Affenpocken haben?
    Und wieso sollte die Herdenimmunität bei den Affenpocken bereits bei 54% erreicht sein, wobei sie bei Corona (laut Lauterbach) noch nicht ´mal bei 75% erreicht ist??? Oder will man damit sagen, dass die Herdenimmunität erreicht ist, wenn der Anteil der männlichen Bevölkerung in Deutschland zu 100% mit Affenpocken infiziert ist (das wären ja dann so etwa 54% der Gesamtbevölkerung)???
    Also, ich verstehe hier so langsam gar nix mehr…
    Womöglich tobt hier ein bisher noch nicht entdeckter Gehirnvirus, der jeglichen gesunden Menschenverstand zu zerstören scheint???

    1. Wer sagt denn ,dass wir uns dagegen impfen lassen sollen ? Woher nehmen Sie diese Zahlen ? Im Bericht steht jedenfalls nichts davon . Wer sagt ,dass es nur Schwule treffen könnte ? Genau dieser Mist wurde erzählt als HIV auftrat und woala hat es über die Schwulen sehr viele Heterosexuelle betroffen und mit denen auch Frauen und Kinder. Machen wir jetzt den selbigen Fehler wie damals es würden nur Schwule treffen ? Schutz vor Geschlechtskrankheiten sind doch eigenverantwortlich zu tragen ……………Nimm Kondome !!!!

  2. Tamara
    Von Kondomen steht absolut nichts im Artikel. Es wird “enger Kontakt” als Übertragungsweg genannt. Und es wird auch wieder erwähnt, dass vor allem Männer, die Sex mit Männern haben, betroffen sind. Aber die müssen natürlich nicht Schwul sein. Klar. Aber, wie (und mit welchen Techniken) Männer mit Männern Sex haben, ist mir ehrlicherweise völlig egal. Und ob die sich Schwul nennen ist mir auch völlig egal. Es geht nicht um einen Begriff, sondern um eine Tat.
    “Theoretisch” kann sich sogar Jeder anstecken. Das Schlüsselwort im Satz heißt “theoretisch”. Hat also mit der Praxis wenig zu tun, auch wenn´s “theoretisch” möglich ist, aber eben nicht üblich.
    Die Impfung ist sehr wohl im Artikel genannt, genau so, wie die Herdenimmunität mit 54%.
    Sie scheinen also den Artikel nicht konzentriert gelesen zu haben.

  3. KRR ,genau das Gleiche wurde damals bei HIV gesagt und wieviele Heterosexuelle haben sich angesteckt weil sie glaubten ,dass es nur ein Schwuler bekommen kann . Wieviele Frauen haben sich angesteckt und es ihren Kindern übertragen bei der Schwangerschaft. Hör doch auf das als Theorie abzutun ,es ist völlig egal ob Welche sexuelle Ausrichtung die haben .

  4. Tamara
    Über HIV brauchen Sie mir nichts zu erzählen, ich habe lange genug in einem Entwicklungsland mit sehr hoher HIV-Rate gearbeitet. Aber das ist nicht das Thema – Thema sind die Affenpocken. Und, dass das bisher schwerpunktmäßig spezielle Männergruppen haben, ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen. Das steht ja so im Artikel. Sie brauchen mich also nicht anzugreifen. Sie können ja den Verfasser des obigen Artikels und die bisherigen Wissenschaftler, die sowas sagen, verkagen. Außerdem habe ich Ihnen nicht angeboten, mich zu Duzen.
    Kein Kommentar mehr. Es geht mir um den Artikel und seinen Inhalt, nicht um eine Debatte mit Ihnen.

  5. Ich greife Sie nicht an ,Sie können ja nichts dafür ,dass man so halbe Sachen im Artikel von sich gibt.
    Ich diskutiere sachlich und wenn wir uns an diese Zeit erinnern mit HIV erinnern liege ich doch nicht falsch oder ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.