Biontech-Studie: Genesen besser geschützt als Impflinge

Es scheint sich abzuzeichnen, dass eine vormalige Corona-Infektion einen ungleich höheren Schutz vor einer erneuten Ansteckung bietet als eine Impfung, so das Ergebnis einer Studie von Biontech in Israel. Besonders bei der Delta-Variante scheint dies ein entscheidender Vorteil zu sein. Untersucht haben die Forscher Daten von Kassenmitgliedern in Israel.

Verglichen wurden Daten von Patienten, die sich im Zeitraum von Januar bis Februar mit dem Virus infiziert hatten und als genesen galten mit denen von Menschen, die im gleichen Zeitraum ihre Impfung erhalten hatten. Diese waren zuvor aber nicht infiziert gewesen. Im weiteren Verlauf der Untersuchung analysierten die Forscher die Infektionen, die sich auf Grund der Ausbreitung der Delta-Variante im Zeitraum von Anfang Juni bis Mitte August ergaben.

257 Personen haben sich in dem Untersuchungszeitraum mit dem Virus infiziert. Darunter waren 238 Probanden, die zuvor vollständig geimpft wurden, nur ein sehr geringer Teil war unter den zuvor Genesenen anzutreffen. Lediglich acht von 199 Menschen, die Symptome entwickelt hatten, zählten zur Gruppe der Genesenen.

Die Autorinnen und Autoren der Studie, die am Research & Innovation Center der Krankenkasse Maccabi Healthcare Services arbeiten, berichteten von einer 27 Mal so hohen Gefahr einer Hospitalisierung bei den mit dem Wirkstoff von Biontech geimpften Personen, wenn diese Symptome entwickeln. Zuvor hatte die gleiche Gruppe ein bis zu 13 Mal höheres Risiko einer Infektion entwickelt.

Aus diesen Ergebnissen lasse sich nach Ansicht von Charlotte Thålin vom Danderyd Hospital und dem Karolinska Institut ableiten, dass ein natürlicher Schutz durch die Immunität den Impfungen weit überlegen ist. „Die Unterschiede sind gewaltig. […] Soweit ich weiß, ist es das erste Mal, dass das im Zusammenhang mit Covid-19 gezeigt wurde“.

Doch lässt selbstverständlich die natürliche Immunität nach mehreren Monaten nach, doch war der Schutz der Genesenen im Vergleich zu den Geimpften noch immer um einiges besser. Doch sollte dies nicht als Hinweis darauf verstanden werden, sich absichtlich mit dem gefährlichen Virus zu infizieren, denn die Verläufe der Krankheit haben schon viele Todesopfer gefordert. Allein durch die massive Ausbreitung der Delta-Variante habe sich die Gefahr mehr als verdoppelt, in einem Krankenhaus behandelt zu werden, wenn man sich infiziert.

Die Studie zeige auch nicht, was es für Folgen für den Körper haben kann, wenn man versucht, die natürliche Immunität erreichen zu wollen, so die Immunologin an der University of Washington Marion Pepper in einem Gespräch mit dem Magazin „Science“.

Weitere Untersuchungen ergaben, dass das Risiko für eine neuerliche Infektion durch eine Boosterimpfung bei den Genesenen weiter reduziert werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren:

8 Kommentare

  1. Thema sollte auch einmal schleichende Immunisierung sein.

    Kleine Mengen Vieren ohne Krankheitsausbruch immunisieren auch.

    Dieses kann ein natürlicher Impfansatz sein.

    „https://www.swr.de/wissen/corona-immunisierung-durch-alltagsmasken-100.html“

    Die Gefahren des Biontech,,, mRNA (hierzu gehört auch Astrazeneca) Impfverfahren werden in keiner weise diskutiert.
    Sie werden unter den Tisch gekehrt und aus der Öffentlichkeit entfernt.

  2. Thema sollte auch einmal schleichende Immunisierung sein.

    Kleine Mengen Vieren ohne Krankheitsausbruch immunisieren auch.

    Dieses kann ein natürlicher Immunisierungsansatz sein.

    Mehr, mal „schleichende immunisierung“ suchen.

    Die Gefahren des Biontech,,, mRNA (hierzu gehört auch Astrazeneca) Impfverfahren werden in keiner weise diskutiert.
    Sie werden unter den Tisch gekehrt und aus der Öffentlichkeit entfernt.

  3. Dies bedeutet im Klartext, dass ich als ungeimpfter Intensivpfleger besser geschützt bin, da ich eine symptomfreie Corona Erkrankung gehabt habe und deswegen auch von der einer Impfung befreit bin!
    Dafür darf ich aber gewisse Dinge im Leben nicht mehr machen, WEIL DIE POLITIKER WIE SÖDER UND CO. SO BLÖD SIND UND ungeimpften Menschen ALLES MÖGLICHE VERBIETEN WOLLEN und SÖDER selbst erlaubt sich aber ALLES!
    Ein wirklich guter Artikel!

  4. Genesen, besser geschützt als Behandelter( mit einer Gentherapie gegen die Folgen einer Corona-Infektion). Das entspricht auch meinen Erkenntnissen. Als ein Kind der Nachkriegsgeneration, das noch Essensmarken zum Überleben brauchte. Das sich in einer langen Schlange von Menschen vor einem Lebensmittelgeschäft aufhalten „durfte“. Das als kleiner Junge, bei jedem Wetter mit den vielen Nachbarskindern auf den Straßen spielte. Hatte ich eines Tages Masern, ein paar Kumpels, natürlich auch einige kleine Freundinnen, ebenfalls. Was geschah mit den erkrankten Kindern. Damals war es üblich, dass der Hausarzt die erkrankten Kinder zu Hause aufsuchte und eine Diagnose durchführte. Grundsätzlich wurde Bettruhe angeordnet, aber auch die nette Kräuterfrau aus der Nachbarschaft zu Rate gezogen. Täglich wurde meine Bettwäsche zweimal gewechselt Es war Sommer und ich schwitzte sehr, darum täglich mindestens zweimal ein kurzes Wechselbad und frische Wäsche. Trotz der schlechten Versorgungslage wurde ich mit frischem Obst und Gemüse versorgt. Das Fleisch für die Suppe/ Brühe war vom Fleischer und kam von Tieren, die ich teils vom Namen her kannte, noch frischer ging es wirklich nicht. Die Kräuterfrau kam täglich nach mir schauen, sie brachte auch ihr selbst gesammelten Kräuter, Beifuß, Kamille, Wermut und ähnliche, für den Tee mit. Sie erzählte gerne tolle Märchen und Geschichten. Kurz nach rund 14 Tagen war ich geheilt. An Masern bin ich nie wieder erkrankt. Ähnlich, wie ich, wurden auch die anderen erkrankten Kinder erfolgreich behandelt. Auf gleicher Art, behandelte man auch andere Kinderkrankheiten. Z.B bei starkem Durchfall wurde dann öfters die „Morosche Karottensuppe“ gegessen und bei einer Lungenentzündung Lebertran geschluckt aber auch gelegentlich der Hals mit Alkohol ausgepinselt. Gespritzt wurde nur in hartnäckigen Fällen Antibiotika und ein Krankenhausaufenthalt gab es für die Kinder nur sehr selten.Über Herdenimmunität sprach Niemand, aber man tat alles Mögliche, um die natürliche, von Gott gegebene, Immunität der Kinder, mit Mitteln der Natur, zu stärken.

    1. „…das noch Essensmarken zum Überleben brauchte.“
      Kann alles wieder kommen. Und das vielleicht sogar schneller als wir es uns vorstellen können. 🤨

    2. @ Werner Illhill, danke für diesen Kommentar! Es gibt doch noch Menschen Ihrer Generation, die denken können und nicht dieser verlogenen, korrupten Politikerkaste nach dem Mund reden und ungefragt alles mitmachen. Wir müssen endlich aufstehen und uns wehren!!!! All die Menschen, die den Hauch einer Kritik geäußert haben, die echten Studien und die echte Wissenschaft auf den Tisch gebracht haben, wurden entweder mundtot gemacht oder ihrer Ämter enthoben – das geschah auch im Bundestag zur Genüge! Wir lassen uns von den machtgeilen, geldgierigen und von Lobbyisten gesteuerten Politikern einfach auf der Nase herumtanzen und uns unser Leben kaputtmachen!!!! Diese Schweine haben all die Toten auf dem Gewissen, NICHT die Ungeimpften!!! Es gibt Studien zur Sterblichkeit während der „Pandemie“ (auch im Vergleich mit anderen Ländern UND im Vergleich zur Grippe, die genauso schlimm enden kann), es gibt Statistiken zur Krankenhausbelegung und es ist schlichtweg FALSCH, dass die Intensivstationen voller Ungeimpfter sind! Es gibt diese wahren Studien und es ist eine Tatsache in der Medizin, dass die natürliche Immunität immer noch die beste ist. Kinder müssen sich gegenseitig anstecken, um ihr Immunsystem zu trainieren. Kindern eine Maske aufzusetzen, ist schwere Körperverletzung – ein Verbrechen! Durch die Kinder frischen auch die Eltern immer wieder ihre Immunisierung auf! DAS ist der Regelkreis der Natur. Es hat bisher funktioniert und tut es jetzt plötzlich nicht mehr????? Warum??? Weil dumme Politiker auf einen dummen Virologen Namens Drosten hören? Nein, da steckt natürlich Absicht dahinter! Zum einen, um die für 3,4 Milliarden Euro (von unserem Steuergeld!!) von Spahn gekauften „Hygieneartikel“ loszuwerden, zum anderen um Big Pharma zu fördern mit dieser „Kleine Piks“-Gentherapie und natürlich, um die falschen PCR-Tests als Standard – für immer? – bestehen zu lassen, damit wir ein Leben lang in Angst leben und die neuen Diktatoren ihre Unterdrückung fortsetzen können. Und das alles geschieht mithilfe der Medien, die mit ihren Hetzartikeln durch das Land pflügen (nicht vergessen: Medien waren auch früher schon die „Gehilfen“ von Diktatoren).
      Drosten hat schon SARS und MERS versucht, seinen fehlerbehafteten PCR-Test an den Mann zu bringen. Dumm nur, dass diese Viren sich dann einfach von selbst aufgelöst haben. Mit dem Coronavirus hat es die Politik geschafft, endlich das Volk unterdrücken zu können und Panik und Angst zu schüren. Es gibt ein von mehreren Wissenschaftlern zusammengestelltes Papier, dass 20 Fehler des von Drosten zusammengeschusterten PCR-Tests aufdeckt – alles öffentlich nachzulesen, u. a. beim Corona-Ausschuss. Dort findet man all die Wahrheiten, die uns die Politik verschweigt!
      Noch ein Wort zum Sterben in Senioren- und Altenheimen. Das hatte einen GRUND: NÄMLICH FEHLENDES PERSONAL, das aufgrund FALSCH-POSITIVER TESTS einfach in Quarantäne geschickt wurde und somit die Alten sich selbst überlassen wurden! Dazu das Kontaktverbot – Menschen starben und sterben immer noch an Vereinsamung, weil soziale Kontakte fehlen! Auch Impfungen für alte Menschen sind fahrlässig, da die meisten unter Vorerkrankungen leiden (Rheuma, Arthritis, Bluthochdruck, Demenz, MS, Diabetes – alles Krankheiten, bei denen sich eine Impfung verbietet!!!)
      Es gab und gibt zu wenig Pflegekräfte, überbordende Bürokratie und ebenso korrupte und geldgeile Pflege- und Krankenhausunternehmer, die NICHT die Gesundheit der Menschen, sondern nur Geld im Blick haben. 2020 wurden die Intensivbettenzahl in Deutschland übrigens um 5000 Betten gesenkt, 13 Krankenhäuser mussten 2019 und 2020 schließen, und das währende der „Pandemie“??? Klar, dass es dann heißt, die Bettenauslastung ist zu hoch!
      Die Lügner Söder, Spahn, Drosten und Co tragen die Verantwortung für viele Tote – NICHT die Ungeimpften! Das, was in diesem Land gerade passiert, darf nicht sein und es ist NICHT NORMAL!
      Ich hoffe, ihr wählt alle die richtige(n) Partei(en)! Wenn ein Söder noch mehr Macht bekommt, dann gute Nacht, Deutschland!
      Ich empfehle die Lektüre von Wolfgang Wodarg „Falsche Pandemien“, ebenso die Bücher von Dr. Karina Reiss und Dr. Sucharit Bhakdi (und nein, er ist KEIN Antisemit! Eine perfides Spiel der Politik UND der Medien ist das!), eines der ersten Bücher zu den Coronaimpfstoffen ist von Clemens G. Arvay „Coronaimpfstoffe – Rettung oder Risiko?“, von Peter C. Götzsche „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“ und und und …

      1. Birgit D., unser aller Möchtegern-Heilsbringerin, propagiert wie immer nichts als Halbwahrheiten, Lügen, fake-facts und üble Pöbeleien!
        Möchtet Ihr nicht wie ich nach solch *gediegener Lektüre* einfach nur kotzen wollen?

  5. Der Artikel hat mir gefallen, denn auch ich und mein Ehemann sind Nachkriegskinder. Mein Ehemann ist jetzt 86 Jahre und ist noch nie Krank gewesen, das sein Körper natürlich gut geschützt ist. Jetzt muss er sich impfen lassen weil er sonst in seiner Freiheit zu sehr eingeschränkt ist, das ist doch totaler Blödsinn. Was können wir sonnst tun???
    Mein Ehemann musste sich einmal als er noch in Arbeit war, Grippe impfen lassen, weil der Arbeitgeber darauf bestand, damit er in der Arbeit nicht ausfällt und was ist passiert? Er wurde schwer krank und viel natürlich 6 Wochen aus! Danach musste er nie wieder zu einer Grippe Impfung und wurde auch nie wieder krank und jetzt könnte das gleiche passieren, nur ist er jetzt 50 Jahre älter!!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.