Kategorien: News News-App

Bundesamt plant Pups-Steuer für Kühe

Was wie ein Aprilscherz klingt, ist ein ernst gemeinter Vorschlag des Chefs des Umweltbundesamtes Dirk Messner. Das gibt Stunk…

Deutschlands Bauern sind wütend: Ihnen stinkt’s! Der Chef des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, hat sich für eine Klima-Steuer auf Kühe ausgesprochen. Grund: Kein anderes Nutztier generiert bei der Verdauung so viel klimaschädliches Methan wie Kühe.

In der Sendung „Jung & Naiv“ des Journalisten Tilo Jung sagte Messe, dass auch die Landwirtschaft „für ihre Treibhausemissionen zahlen“ müsse, da sei eine entsprechende Steuer eine folgerichtige Idee“. 

Aktuell gibt es in Deutschland rund elf Millionen Kühe und Bullen. Messner verspricht sich mit so einer Klimaabgabe, dass die Zahl der Rinder reduziert wird. Das wäre die erste Luft-Besteuerung bei Lebewesen. Messner würde sogar noch einen Schritt weitergehen. Um die Deutschen an fleischlose Kost zu gewöhnen, könne er sich auch steuerliche Anreize und die Umstellung von Kantinen auf fleischlose Kost vorstellen.

Natürlich zieht Messner damit den Zorn der Landwirte (und aller Fleischesser) auf sich. Die deutschen Landwirte leiden ohnehin schon unter hohen Kosten, Steuern und Abgaben. 

Damit werde nicht mehr nur die Verbrennung fossiler Rohstoffe, sondern „die bloße Existenz von Leben kostenpflichtig gemacht“, so der Sprecher des Bundes „Freie Bauern Deutschland“, Reinhard Jung. „Der Ansatz von Messner ist völlig unwissenschaftlich. Dahinter steht die grüne Ideologie, unsere Nutztierhaltung zu dezimieren“, kritisiert der Öko-Mutterkuhhalter aus Lennewitz (Brandenburg). 

Pups-Statistik und Methan-Ausstoss

Laut Umweltbundesamt macht die Landwirtschaft etwa 8 % der deutschen Treibhausgasemissionen aus. Neben Kohlendioxid (CO2) zählt dazu vor allem Methan. Dafür verantwortlich sind vor allem Methan-Emissionen aus der Tierhaltung. Im Jahr 2021 waren die Methan-Emissionen nahezu vollständig auf die Rinder- und Milchkuhhaltung (95 %) zurückzuführen. 

Berechnet man jedoch den Kuh-Anteil an den gesamten Emissionen in Deutschland beträgt dieser schlappe drei Prozent. Zum Vergleich: Der Verkehr kommt auf fast 20 Prozent! Mit anderen Worten: Auch wenn eine Kuh alle drei Minuten pupst, kommt sie im Jahr auf etwa 100 kg Methan-Ausstoß. Aber: Eine Kuh ist kein Auto, denn anders als ein Auto verdaut die Kuh nur CO₂, der vorher im Gras gespeichert wurde – und auch wieder in neuem Gras auf Grünland gespeichert wird. Selbst Umweltschützer sagen, dass ohne das von Kühen oder Schafen freigehaltene Grasland die CO₂-Speicherung schlicht nicht funktionieren würde. Wiesen speichern doppelt so viel CO₂ wie Wälder. 

Jann-Harro Petersen, ebenfalls von der Bundesvertretung der „Freie Bauern Deutschland“, wirft dem Umweltbundesamtschef Messner einen Angriff auf Bauern und Logik vor. „Steuern auf Kohle und Diesel kann ich ja noch nachvollziehen. Aber wenn Messner das Rülpsen und Pupsen von Rindern kostenpflichtig machen will, ist es nur noch ein kleiner Schritt, bis wir demnächst auch für unsere Atmung bezahlen müssen.“

Kommentare anzeigen

  • Hallo Herr Messner!
    Mit solchen Ideen hatten doch die Grünen schon mal eine Bauchlandung gemacht. Nannte sich Vegiday wenn ich mich nicht irre!

  • Knallen die Chaoten jetzt ganz durch??? Die( Freunde ) in den anderen Agrarländern reiben sich jetzt schon die Hände und HÖREN die EUROS in IHRE Taschen rollen. Bekloppt der Herr Chef des Umweltbundesamt Dirk Messner. Von was ernährt der sein Gehirn ? Mit Schnecken und Würmer die haben wohl schon ganze Arbeit geleistet. Ich hoffe nur das die GRÜNEN Chaoten bald verschwinden und NORMAL DENKENDE das SAGEN haben.

  • Unglaublich! Der Ober-Hammer! Dann sollten DIE DA OBEN Steuern auf IHR DUMMES und ABARTIGES GEQUATSCHE zahlen. Dann dürfte Deutschland recht schnell wieder im Reichtum schwimmen.
    Was wollen die denn den Bauern noch alles antun? Wollen DIE uns jetzt auch noch vorschreiben, was man essen soll? Die Spritzen im Booster-Niveau nehmen ja nun verheerende Schäden in DEN IHREN Gehirnen an. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Diese menschenzerstörende Regierung muss abdanken! ...und wundern sich, wenn die Menschen auf die Straße gehen. Nicht wundern, mal fragen WARUM?! Mal wieder aufs Volk schauen und nicht über den Wolken glotzen..........

  • Na, dann stellen wir unseren Lebensmittelkonsum eben auf fleischlose Sojaprodukte um!!!! Soja wird wenigstens nicht auf unserem Kontinent angebaut (jedenfalls nicht großflächig). Seeehr gute Idee Herr Messner!! Wenn für den Sojaanbau Urwälder gerodet werden, und die Verschiffung über 20 000 km stattfindet, macht das ja wirklich absolut nix aus??!!!
    Und schließlich muss sich Deutschland nach den "guten" Erfahrungen mit Gas, Strom und Öl jetzt auch noch auf dem Fleischsektor komplett vom Ausland abhängig machen! Dann produzieren eben Polen und andere Länder noch mehr billiges Fleisch für Deutschland (und das wohl unter übelsten Haltungsbedingungen). Es lebe die Globalisierung!
    Die Vorschläge unserer Politiker (eigentlich egal aus welcher Partei) zeigen uns täglich auf´s Neue ihre völlige Unfähigkeit und Weltfremdheit!!
    Wie wär´s z.B. mit einem Verbot von Sportbooten/Jachten, privaten Kleinflugzeugen, Skifahren, Rauchen, Alkoholproduktion, und all den leistungsstarken PKW´s/SUV´s??!! Und, wer jetzt mit dem Argument Pferdeanhänger kommt - dieser Luxussport gehört ebenfalls abgeschafft.
    Da liese sich einiges an Emisionen einsparen!!

  • Es ist wahnsinnig wo mit sich die Politiker beschäftigen , hier sieht man wo für die bezahlt werden. Es ist jetzt genug hören sie selber zu PUPSEN ! Ich weis nicht wie wir alle das noch 3 Jahre aushalten mit diese Politik. Ich hoffe nur das die Leute sich überlegen wenn sie nach her wählen . Es sind andere sorgen ob wir Strom ,Heizung im Winter haben werden und die kümmern sich um Kühe wie Gehirn los. Die Grünen,FDP und SPD soll man zum Mars abschiessen!!

  • Demnächst geben dann die Rindviecher eine Steuererklärung ab. Die Rinder wandern dann in Aggrarländer ab, sogenannte Steueroasen.

  • „…..11 Millionen Kühe und Bullen….“ die „pupsen“ unsere Umwelt tot? Hahahaha!
    83 Millionen Menschen pupsen auch jeden Tag…..und all die anderen Lebewesen ebenso…..und das auf der ganzen Erde… das „Gepupse“ macht an Grenzen keinen Halt……!
    Wenn wir nun die Rinder abschaffen müssen, weil die Aufzucht „ zu teuer „ wird, dann machen das halt andere Länder, und wir dummen Deutschen kaufen dann das Fleisch im Ausland! Dazu kommen dann noch die Emissionen durch den Transport, usw….! Heute ist es Russland, das uns mit seinem „ billigen“ Gas erpresst, morgen ist es China und Indien mit seinem „billigst Rams“ , übermorgen sind es dann die Rinderzüchter…..
    Ja, sind wir Deutschen wirklich so blöde? Wir sind nach 8 Stunden Arbeit sooo geschafft, dass wir in die nächsten Läden hetzen, und kaufen, was gerade am billigsten ist, egal, ob wir es brauchen, oder nicht, ohne Sinn und Verstand, und nicht einen Gedanken daran verschwenden, woher es kommt!
    Und da regt sich so ein „Grüner“ wegen des Gepupses von 11 Millionen Rindern auf!
    Ich bin schon alt, und „muß“ nicht mehr lange, aber mein Rindergoulasch, Steak oder einen Rinderbraten lasse ich mir von niemanden nehmen! Die Natur hat den Menschen zum „ Fleischfresser“ gemacht, und diese „Möchtegern-Götter“ werden daran nichts ändern…-auch nicht mit Steuern!!!

  • Liebe Janetta,
    das mit dem PUPSEN- einstellen bei Politern finde ich Klasse. Die würden sich dann dermaßen aufblähen, daß sie davonfliegen und vielleicht irgendwann platzen. Nur dann hätte der Vorschlag Sinn.

  • Der Idee will ich noch eine draufsetzen. Methan ist praktisch reinstes Erdgas. Laßt doch die Rindviecher Pupsen aber steckt ihnen ein Schlauch in den Hintern und fangt das kostbare Gas auf statt teuer zu importieren.
    Übrigens entweicht aus jedem Fäulnisprozeß Methan. So auch aus jeder Klärgrube, jedem Komposthaufen und auch aus der Fäulnis verwelkter Blätter und Baumnadeln im Waldboden, weshalb sich Waldbrände im Boden ausbreiten wenn sie längst an den Bäumen gelöscht sind. Über Mooren sind die Irrlichter nichts anderes als die Oxidation eines Methanmolekül mit 4 Ozonmolekülen. Dabei entsteht neben Wasser und Kohlendioxid auch Sauerstoff. Schaut mal im Chemiebuch 8. Klasse aus der DDR nach.
    Mir ist unbegreiflich, wie ein Volk binnen 30 Jahren so verdummen kann, wie wir es gegenwärtig erleben müssen.
    Kleine Nachilfe: Methan = CH4, Ozon ist O3, Wasser ist H2O und Kohlendioxid CO2 (Die Ziffern müßten klein und etwas tiefer stehen, was ich in diesem Programm nicht darstellen kann. Wozu auch, es ist doch für Dumme geschrieben). Natürlich ist das sehr vereinfacht dargestellt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Share
By
Stephan Heiermann