Delta-Variante ändert alles: So ansteckend sind Geimpfte

Was passiert, wenn ich doppelt geimpft bin und mich trotzdem mit Covid-19 infiziere? Inzwischen sind diese sogenannten Impfdurchbrüche so häufig, dass nun klare Erkenntnisse vorliegen. Erstens: Geimpfte Infizierte sind genauso ansteckend wie und Ungeimpfte. Zweitens: Sie erkranken jedocg seltener. Was heißt das konkret?

Eine neue Studie aus Großbritannien bestätigt den Verdacht: Die Delta-Variante ist nicht nur ansteckender als andere Varianten von Covid-19. Sie ist auch im Rachen eines Geimpften genauso ansteckend wie im Rachen eines Ungeimpften. Zu diesem Ergebnis kamen nur Forscher der Oxford Universität in England. Ähnliche Ergebnisse hatten zuvor Wissenschaftler aus den USA und Singapur veröffentlicht.

Die gute Nachricht: Auch bei der Delta-Variante ist es zunächst sehr unwahrscheinlich, dass man sich überhaupt infiziert, wenn man vollständig geimpft ist. Die schlechte Nachricht: Wenn es passiert, ist man trotzdem genauso ansteckend wie eine nicht geimpfte Person. Gleiches gilt für Genesene. Zu diesem Ergebnis kamen die Forscher, nachdem sie die Viruslast im Rachen von mehr als 700.000 Erwachsenen untersuchten.

Etwa die Hälfte der Probanden gab ihren Abstrich zwischen Dezember und Mai. Viele davon waren mit der Alpha-Variante infiziert. Etwa 360.000 Personen wurden zwischen Mai und August untersucht. In den letzten Monaten hatten 92 Prozent der Probanden sich mit der Delta-Variante infiziert. Die Forscher konnten zeigen, dass bei Infizierten mit der Alpha-Variante ein deutlicher Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften zu erkennen war. Sie waren deutlich weniger ansteckend als Personen ohne Immunisierung. Bei der Delta-Variante allerdings war die Viruslast im Rachen von Geimpften und Ungeimpften nahezu identisch. Daraus ziehen die Forscher den Schluss, dass sie auch genauso ansteckend sind wie Nicht-Geimpfte.

„Impfstoffe sind wahrscheinlich am besten geeignet, schwere Krankheiten zu vermeiden und etwas weniger, um die Übertragung zu verhindern“, resümiert Co-Autor Koen Pouwels in einem „Reuters“-Bericht.

Das Robert-Koch-Institut wertete unterdessen aus, wie oft Impfdurchbrüche zu einer Behandlung im Krankenhaus führen. Demnach passierte das nur bei zwei Prozent der Unter-60-Jährigen und bei 25 Prozent der Über-60-Jährigen.

Der Immunologe Carsten Watzl hatte bereits im Juli, nach den Ergebnissen aus den USA, die Impfung und alle damit verbundenen Gesetze verteidigt: „Geimpfte infizieren sich seltener und es macht natürlich noch einen Unterschied, ob dann mein Gegenüber durch eine Impfung geschützt ist oder nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren:

8 Kommentare

  1. Hauptsache, die ungeimpften müssen für Tests zahlen, während die geimpften sich nicht mal mehr testen lassen müssen.
    Tolle Strategie

  2. Die Geimpften stecken sich genauso an wie die Nichtgeimpften. Das hat sich nun hinlänglich schon lange rumgesprochen. Bitte nicht vergessen, jeder Mensch hat ein Immunsystem und das ist besser als die Impfung und man muss sich nicht im Nachhinein mit Impfnebenwirkungen rumschlagen. Aber der Impfstoff muss ja unbedingt unter die Leute gebracht werden.

  3. @Heinz Eberhardt: Und was ist mit den Menschen, die sich gerne Impfen lassen wollen aber aufgrund einer kontraindikativen Beeinträchtigung/Krankheit nicht impfen lassen können/dürfen? Was ist mit Schwangeren/Stillenden, für die es bis heute aus guten Gründen keine offizielle Impfempfehlung gibt? Was ist mit Kindern unter 12 Jahren, für die es weltweit noch keine geeigneten Impfstoff gibt? Das sind deutschlandweit mehrere Millionen Menschen!!! Alle vom allgemeinen Leben ausschließen….Tests selbst bezahlen lassen??? Insbesondere die Kinder haben schon genug gelitten durch eine für Ihren Bereich völlig verfehlte CORONA-Politik!!!

    @Veronika Rapp: Das Immunsystem vieler Menschen ist eben nicht in der Lage eine SarsCoV2-Infizierung wegzustecken! Selbstverständlich gibt es immer Menschen die durch Ihre Genetik ein stabiles und gut funktionierendes Immunsytem haben, aber dann sollte man sich mal die Wissenschaftlichen Statistiken und Abhandlungen weltweit ansehen, dann wird man sehen, das selbst junge, gesunde und sportliche Menschen ohne Vorerkrankung weltweit zu zigtausenden nachweislich am SarsCoV2-Erreger verstorben sind. Es sind eben nicht nur die „Alten und Kranken“!
    Das sich die Pharma-Riesen sicher „eine goldene Nase „verdienen werden ist klar, da hätte die Politik Schranken setzen können! Allerdings hat auch die Entwicklung der hervorragenden Impfstoffe viele Milliarden gekostet….Letzendlich ist die Impfung für uns Alle gut und hilft!!! in ein halbwegs normales Leben zurückzukehren und ein Akt der Solidarität und „Nächstenliebe“……aber das kennen ja leider viele Menschen nicht mehr!!! Hauptsache Ich, Ich,Ich

    Meine Meinung: Jeder der CORONA leugnet, definitiv falsche Tatsachen behauptet und verbreitet gehört in den Knast oder in die geschlossene Psychiatrie….und viel wichtiger: Wenn er/sie/div. an SarsCoV2 erkrankt, gibt es keine Behandlung auf Kosten der Allgemeinheit….selbst zahlen oder sterben!!!

    Bleiben sie Alle schön gesund!!!

  4. @Heiko und @Werner: was seid ihr 2 bloß für verkommene, selbstherrliche, eingebildete und siebengescheite Typen !!?? Man kann sich nur schämen für euch !! Pfui Teufel !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.