Urlaub billiger als in Deutschland wohnen: Den Winter auf Mallorca verbringen und Gas sparen

Die explodierenden Gas-Preise lassen die Deutschen mit Schrecken Richtung Winter schauen. Mallorca hat eine Lösung für den Preis-Horror in der Bundesrepublik: Wer seine Gas-Rechnung in den kommenden Monaten unter Kontrolle behalten will, der kann auch einfach auf der spanischen Insel überwintern.

So die Idee des Verbandes unabhängiger selbstständiger Reisebüros (VUSR), der diesen Vorschlag schon im vergangenen Mai gemacht hatte. Die VUSR-Vorsitzende Marija Linnhoff argumentierte damals: „Senioren rechnen immer die Kosten für den Urlaub zu ihren normalen Ausgaben hinzu, dabei kann man GEZ abmelden, die Heizung abdrehen, und man braucht kein Geld fürs Essen einzurechnen. Viele Hotels haben im Winter besonders günstige Angebote.“


Etwas Wahres ist dran: Auch die Mallorca-Zeitung berichtet, dass es tatsächlich attraktive Angebote mit Langzeit-Rabatten gibt, von denen sich vor allem auf Grund der Zeit Senioren angesprochen fühlen.

Reiseveranstalter wie Tui oder FTI bieten ebenfalls solche Langzeit-Rabatte an. Unabhängig von der Einsparung des Gases, seien Langzeiturlaube ein genereller Trend geworden – auch durch die Folgen der Corona-Pandemie.
Manuel Morales von FTI erklärte gegenüber der Mallorca Zeitung: „Wir denken durchaus, dass hier in den kommenden Wochen das Interesse steigen wird.“

Doch weil es immer zwei Seiten der Medaille gibt, gab es ebenfalls im vergangenen Mai bereits Gegenwind für den Vorschlag des Langzeiturlaubs. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart argumentierte: „Wenn zu viele Leute im Winter Deutschland verlassen, dann könnte dies Kaufkraft kosten.“ Und auch Jana Schimke (43, CDU) warnte: „Nur wenige Rentner dürften sich die Doppelbelastung aus laufender Miete in der Heimat und Auslandsaufenthalt tatsächlich leisten können, trotz staatlicher Subventionierung.“

Ob eine Überwinterung auf Mallorca tatsächlich Sinn macht, muss daher tatsächlich im Einzelfalle geklärt werden.

2 Kommentare

  1. alles besser als mit den Grünen (nur der Arbeitende sitzt im kalten mit Waschlappen statt warmes Wasser zu benutzen) und Corona-Lauterbach den Winter zu verbringen und im Frühjahr Pleite zu sein, so meine Meinung zu dem Wahnsinn der in Deutschland mittlerweile keine Grenzen mehr kennt

  2. Der schlaue Autor hat nirgends in seinem Ablenkbericht den Preis auf Mallorca erwähnt. Das käme eventuell nur für Hausbesitzer infrage.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert