Ende der Menschheit droht – Forscher sehen dringend Handlungsbedarf

Eine Denkfabrik in den USA ist alarmiert. Die Forscher reklamieren, dass Wissenschaft und Politik derzeit noch ausblenden, was passiert, wenn die Erderwärmung schneller voranschreitet, als bisher angenommen. Wenn dieses Szenario nicht vorbereitet wird, drohe im schlimmsten Fall das Ende der Menschheit.

Ein internationales Forscherteam der “Proceedings” schlägt Alarm: Der Klimawandel könne zum Aussterben der Menschenheit führen. Die Autoren der US-amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften (“PNAS”) fordern ein weitsichtigeres Risikomanagement.

In dem Schreiben mit dem Titel “Klima-Endspiel: Erforschung katastrophaler Szenarien des Klimawandels” fordern die Wissenschaftler weitreichendere Szenarien zum Klimawandel. Bislang sei nicht erforscht, welche Auswirkungen es habe, wenn die Erde sich um drei Grad erwärme. Doch genau das werde immer wahrscheinlicher zum realistischen Szenario.

Der Klimawandel könnte katastrophale Auswirkungen haben, die bislang noch weitestgehend unerforscht seien. Sogar das Aussterben der Menschheit sei denkbar. “Selbst wenn man den schlimmsten Fall von Klimaänderungen außer Acht lässt, ist die Welt auf dem besten Weg, bis zum Jahr 2100 einen Temperaturanstieg zwischen 2,1 und 3,9 Grad zu erleben”, heißt es in dem Papier. Es sei „bestenfalls naives Risikomanagement und schlimmstenfalls fatal töricht”, dass derzeit noch weitestgehend ignoriert werde, dass die Erde sich möglicherweise sogar schneller erwärme als bisher angenommen.

Viele Forscher meiden es, gleich von einem Aussterben der Menschheit auszugehen. Durchaus realistisch scheint es jedoch in vielen Szenarien, dass große Landstriche der Erde unbewohnbar werden, weil es dort zu heiß wird. Das wiederum könnte geopolitische Konsequenzen nach sich ziehen, die mindestens so problematisch sind wie zum Beispiel der Russland-Ukraine-Konflikt.

“Bis 2070 werden diese Temperaturen und die sozialen und politischen Folgen zwei Atommächte und sieben Hochsicherheitslabore, in denen die gefährlichsten Krankheitserreger untergebracht sind, direkt betreffen”, mahnt Chi Xu von der chinesischen Universität Nanjing in dem Schreiben der „Proceedings“. Er sieht „ernsthaftes Potenzial für katastrophale Folgewirkungen.”

Besonders die sogenannten Kipppunkte bereiten den Forschern Sorge, also Veränderungen im Zuge der Erderwärmung, die unumkehrbar sind und den Prozess beschleunigen, wie z.B. das Wegschmelzen des Polareises oder das Austreten von Methan aus dem Meeresboden. Man müsse berücksichtigen, dass ein Kipppunkt zum nächsten führen könnte und sich das Klima dann plötzlich sehr schnell erwärmen könne. Die 14 Sonderberichte des IPCC würden extreme oder katastrophale Klimaveränderungen aber noch gar nicht berücksichtigen.

10 Kommentare

  1. das wäre wohl das Beste, was der Erde passieren kann, wenn die Menschheit aussterben würde – mir kann man damit keine Angst machen – es kütt wie es kütt

  2. Wir haben auf der Erde gehaust wie Maden im Apfel. Der Apfel ist nun verbraucht‼
    Dennoch wird bis heute …
    • immer noch Wachstum angepriesen, das letztlich auf Kosten der landwirtschaftlichen Nutzfläche d.h. unserer Mutter Natur und der gesamten Artenvielfalt geschieht,
    • immer weiter und mehr Kunststoff-Müll produziert, so dass
    • immer schneller unserer Umwelt und die Meere vermüllt werden,
    • immer mehr Urwald abgeholzt. Die Regierungen (z.B. Bolsonaro / Brasilien) schauen weg, denn „das Volk braucht ja Ackerland, um zu überleben“!
    • haben Frauen in einigen Ländern immer noch zehn Kinder, obwohl sie wissen, dass diese nicht mehr ernährt werden können.
    • die Steigerung / Beibehaltung des Lebensstandards immer noch angebetet, obwohl wir alle schon längst bescheidener leben müssten was Verbrauch von Energie, Wasser, Nahrungsmitteln, usw. betrifft.
    • der jährliche Weltressourcen-Erschöpfungstag nach immer weniger Monaten des Jahres erreicht.
    Als ob das alles nicht schlimm genug ist führt Russland einen verbrecherischen Krieg, China ist mit diesbezüglichen Vorbereitungen zum Überfall auf Taiwan fertig, Iran hat in Kürze die Bombe und wird sie einsetzten. Na gegen wen wohl? Für die Mullas ist und bleibt der Todfeind Israel und gehört ausgelöscht. Die Auslösung eines 3. Weltkrieges wird also immer wahrscheinlicher, schon allein weil das Teufelsgesetzt gilt, wer die Atombomben-Hyperschallraketen nicht zuerst auslöst, der hat keine Überlebenschance.
    Können wir uns und die Zukunft unserer Kinder noch retten?
    Sie begreifen, dass sich diese Frage erübrigt.
    Lachen Sie nicht, nur einer kann uns noch retten: Jesus Christus!

    1. Ich kann Ihnen in allen Punkten nur voll zustimmen, bis auf den Punkt mit Jesus. Auf den werden wir wohl alle vergeblich warten !

    2. Die Menschheit hat die Erde nicht verdient. Es wird alles getan, um sie kaputt zu machen. Im Endeffekt sind die “primitiven” Völker doch wohl die gescheiteren gewesen, Die wußten noch was ressourcehnschonend, nachwachsend und Genügsamkeit und Ehrfurcht gegenüber der Natur bedeutet.
      Der moderne Mensch schaufelt sich soeben sein Grab. Leider gehen die, die es kapiert haben, mit drauf.

  3. Die Politik in Deutschland, wir müssen impfen impfen impfen, denn jeder Tote ist ein Toter zuviel. Forschung die Schadstoffe Nutzbar machen würde, CO2 zur Energieversorgung ( Chemie, chemische Formel ), werden verboten. Mehrweg wird durch Einweg ersetzt, weniger CO2 beim Transport. Dadurch mehr Müll der Aufwendig Recycelt werden muss, und das mit einem hohen CO2 Ausstoß.

  4. Der Mensch ist auch nur ein Teil der Natur, der vorrübergehend auf der Erde weilt. So, wie schon viele Tierarten in der Erdgeschichte gekommen und gegangen sind, wird auch der Mensch gehen müssen. Und Klimawandel gibt es seit dem Urknall. Es ist einfach der Gang der Erde – wechselndes Klima und wechselnde Bewohner. Wie der Kölner sagt: Et kütt, wie et kütt.

  5. Alles für den Profit! So werden schon unsere Kinder erzogen und verdummt. Den Studenten wird nicht das beigebracht, was nützlich für uns Alle wäre, sondern Tricks wie Profit gemacht wird. Sogar die Krankenhäuser müssen Gewinnbringend arbeiten. Keiner fragt, warum es viele Lobbyisten in der Regierung gibt und warum entscheidet die Industrie, was in den Lehrbüchern stehen darf?

  6. Kein Wunder, wenn wir aussterben……die Luft ist weltweit vergiftet, die Menschen werden mit dubiosen Spritzen vollgepumpt unter Zwang, die die natürlichen T-Killerzellen vernichten; also wird das Immunsystem ausgeschaltet. Da muss man ja irgendwann mal jämmerlich kreppieren. Es ist alles so gewollt und dirigiert, da muss sich keiner die Mühe machen und forschen und Studien erstellen. Die kann dann nach uns eh keiner mehr lesen.

  7. Als letztes wird BIG-PHARMA noch da sein. Vielleicht finden die dann noch ein paar Tiere, denen die dann auch noch den Rest geben können.

  8. Die alten Herrn in der Regierung, von den Prizipien der 50-ziger Jahre getrieben, entsorgen Ihre Waffen auf Kosten der Menschen in der Ukraine. – Der Umwelt zum Trotz.
    Wie einfach zu denken, Amerika hätte keine Wahl gehabt, statt Waffen zu liefern, den Krieg
    Vorfeld zu verhindern.
    Amerika hat nicht verantwortlich gehandelt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.