Gesundheitswarnung: Großer Eiscreme-Rückruf

Schlechte Nachrichten für alle, die sich in der Sommerhitze auf eine kalte Leckerei gefreut haben. Schwere gesundheitliche Bedenken haben die beliebte Eismarke Häagen Dazs dazu veranlasst, ihre Produkte aus den Geschäften mehrerer Länder zurückzurufen. Auch Deutschland ist betroffen: Aufgrund der großen Mengen an verkaufter Eiscreme wurde eine dringende Warnung ausgesprochen.

Die Sorge um Rückstände einer gefährlichen, krebserregenden Chemikalie hat den US-Riesen General Mills, Eigentümer der beliebten Eismarke Häagen Dazs, dazu veranlasst, den Rückruf von Millionen von Eisbechern aus europäischen Ländern anzukündigen.

Bei der Chemikalie handelt es sich um Ethylenoxid, einen höchst krebserregenden Stoff, der in Frostschutzmitteln, Pestiziden und Sterilisationsmitteln enthalten ist. Ethylenoxid ist in Europa in der Lebensmittelproduktion verboten, weil es das Genom verändern und Krebs verursachen kann.

Das Vorhandensein der Chemikalie in Häagen-Dazs-Eis wurde erstmals Ende letzter Woche entdeckt. Seitdem wurde ein Rückruf für alle betroffenen Länder eingeleitet. Deutschland wurde erst diese Woche zur Liste der Länder hinzugefügt. Laut Produktwarnung.eu sind die folgenden Häagen-Dazs-Sorten betroffen:

“Häagen-Dazs Vanilla”, 460 ml
Barcode: 3415581101010
MHD bis einschließlich 21.05.2023

“Häagen-Dazs Vanilla”, 95 ml
Barcode: 3415581311716

“Häagen-Dazs Classic Collection Mini Cups”, 4 x 95 ml (380 ml)
Barcode: 3415581505719

Alle betroffenen Eiscreme-Packungen haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 21.05.2023.

Den Käufern von Häagen Dazs wird dringend empfohlen, den Barcode und das Mindesthaltbarkeitsdatum auf ihrer Eiscremepackung zu überprüfen. Vom Verzehr des betroffenen Speiseeises wird dringend abgeraten. Ein Sprecher des Herstellers erklärte, dass betroffene Packungen einfach an die Verkaufsstelle zurückgegeben werden können, um den vollen Verkaufspreis erstattet zu bekommen.

General Mills versichert seinen Kunden, dass nur Häagen-Dazs Vanilla und Häagen-Dazs Classic Collection Mini Cups mit den oben genannten Verpackungsgrößen und Mindesthaltbarkeitsdaten von der Kontamination betroffen sind. Alle anderen Eiscremesorten von Häagen-Dazs können ohne Bedenken verzehrt werden.

Foto: Häagen-Dazs, ジダネ, Public domain, via Wikimedia Commons

Ein Kommentar

  1. Gut das Ethylenoxid in der europäischen Lebensmittelproduktion verboten ist. Schlecht, dass die meisten Lebensmittel von woanders her kommen (Obst, Gemüse…), und dort wohl mit selbigen Pestiziden behandelt werden…
    Ob es da (insgesamt gesehen) noch auf das Häägen-Dazs-Eis ankommt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert