Rentenknall: So teuer wird die gesetzliche Altersvorsorge

Ist die deutsche Rentenkasse überhaupt noch zu retten? Denn eines ist schon heute sicher: Die Rente ist nicht mehr sicher. Um das Problem in den Griff zu bekommen, muss der Sozialminister Hubertus Heil nun endlich handeln. Denn auch in Zukunft werden die Beiträge weiter steigen und die Arbeitnehmer kräftig draufzahlen.

Viele Menschen haben noch den Spruch von Norbert Blüm aus den 80er-Jahren im Ohr, als er sagte, die Rente sei sicher. Doch inzwischen ist klar, dass die eine Lüge war. Denn sicher ist bei der gesetzlichen Altersvorsorge nur der weitere Anstieg der Beiträge. Seit Jahren ist das System kaputt. Und auch kurz vor der letzten Bundestagswahl war das Thema wieder einmal akut, als ein Wissenschaftlicher Beirat beim Bundeswirtschaftsminister Alarm geschlagen hat. Doch wer dachte, es wird sich etwas ändern, sieht sich erneut getäuscht. Denn passiert ist seit der Wahl nichts. Bis zum heutigen Tage liegen weder vom Bundessozialminister Hubertus Heil noch von seinen hochrangigen Mitarbeitern irgendwelche konkreten Vorschläge zur Änderung der Situation auf dem Tisch.

Vielmehr wird weiterhin so getan, als sei alles in bester Ordnung, denn das aktuelle Rentenniveau von mindestens 48 Prozent ist bis 2025 festgezurrt worden und keiner solle über das 67. Lebensjahr hinaus arbeiten müssen. Dies geht aus einem Bericht der „Bild“-Zeitung hervor. Doch kommen nun immer mehr Warnzeichen. So plädiert auch die Bundesbank dafür, das Rentenalter zu erhöhen und dieses an die steigende Lebenserwartung anzupassen.

Arbeitnehmern drohen massive Beitragserhöhungen in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Allerdings hat die Bundesregierung schon angekündigt, weder das Eintrittsalter in die Rente noch das Versorgungsniveau ändern zu wollen. Daher bleibt am Ende nur eine Anpassung der Beiträge, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu zahlen haben. Und an diesem Punkt wird es dann für alle richtig teuer, denn immer mehr Babyboomer gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand. Das wird nach einer aktuellen Rechnung zu einer eklatanten Steigerung der Beiträge von derzeit 18,6 Prozent auf etwa 25 Prozent im Jahre 2040 führen. Schaut man auf die tatsächlichen Zahlen, so bedeutet es für einige Arbeitnehmer eine monatliche Mehrbelastung von rund 200 Euro.

Die untenstehende Tabelle gibt einen Überblick, mit welchen Mehrkosten die Versicherten bei einer Steigerung der Beträge rechnen müssen.

Bruttoeinkommen (Monat) Rentenbeitrag mit heutigem Beitragssatz (9,3 Prozent) Beitragssatz 2030 (11 Prozent) Beitragssatz 2040 (12,5 Prozent)
1.000 € 93 € 110 € 125 €
1.500 € 139,5 € 165 € 187,5 €
2.000 € 186 € 220 € 250 €
2.500 € 232,5 € 275 € 312,5 €
3.000 € 279 € 330 € 375 €
3.500 € 325,5 € 385 € 437,5 €
4.000 € 372 € 440 € 500 €
5.000 € 465 € 550 € 625 €
6.000 € 558 € 660 € 750 €
7.050 € 655,65 € 775,5 € 881,25 €

In der Opposition regt sich Unmut über die aktuelle Situation in der deutschen Rente. So richtet der Unions-Parlamentsgeschäftsführer Thorsten Frei deutliche Worte und fordert den Sozialminister zu einem dringenden Handeln auf. „Schönrederei hilft nicht weiter. Hubertus Heil darf vor unangenehmen Wahrheiten nicht die Augen verschließen.”

15 Kommentare

  1. leider ist dieses problem durch unsere ehemaligen und jetzigen Politiker hausgemacht da viel zu oft Gelder aus der Rentenkasse für andere Sachen als die Rente genommen wurden.

  2. Wenn die ganzen Beamten auch mal in die Rentenversicherung einzahlen würden, wäre schonmal ein Anfang gemacht. Ich frage mich – und da bin ich bestimmt nicht allein – aus welchem Grund die überall eine Extrawurst erhalten (private Krankenversicherung, vergünstigte Wohnung, Pensionskasse, unkündbar, Steuervergünstigungen usw.)

    1. Ich bin wirklich kein Fan der Schweiz, aber da könnte man sich zur Abwechslung Mal was abkucken. Insbesondere eine Deckelung der gesetzlichen Rente. Auch muss da jeder in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, auch Scheinselbständige und andere. Würde dann auch sehr schnell zur Vermeidung prekärer Arbeisverhältnisse und ähnlicher Perversitäten führen.

  3. Ihr verdammten Heuchler in der Regierung und in der Ex Regierung. Ihr habt euch alle nichts vorzuwerfen, egal wär von euch da oben ist.
    Es kann nicht sein das Hein Geld mehr da ist oder wir immer länger Arbeiten müssen und ihr unser schwer verdientes Geld hunz und Kunz gebt die hier nicht einen Tag in unser Kasse eingezahlt haben.
    Hier werden Milliarden unseres Geldes verschenkt.
    Wie kann es sein das die Ukrainer die hier nicht einen Cent in die Rente eingezahlt haben und nur weil es Kriegsflüchtlinge sind mit 57 Frauen und Männer mit 60 in Rente gehen und unser Geld bekommen und bei uns Deutschen das Rentenalter auf 70 anheben möchten.
    Ihr k….. mich langsam an.
    Ihr verblödeten Politiker geht ihr mal aug dem Bau arbeiten bei Hitze und Kälte sagt dann ihr wollt bis 70 Arbeiten.
    Es reicht jetzt, bezahlt ihr ganzen Politiker und Beamten endlich in die Kassen ein und stoppen endlich das auszahlen unserer und meines Geldes an alle die hier nur herkommen weil sie sich gesund stoßen an unserem geld.

    1. Hallo Egon Kreuz, vielen DANK. Sie reden mir von der Seele. Unsere Politiker sind eine SCHANDE…. Hauptsache, die eigenen Taschen sind voll. Leider können wir uns die Finger Blutig schreiben. Es wird nicht ankommen……

  4. Was ist das für ein System,da weiß ja jeder Schuljunge,dass man das nur halten kann mit immer höherem Eintrittsalter der Rente oder Horror Beiträge,aber egal,sie können den Rest ja noch an der Börse verzocken

  5. Die Grünen “Pazifisten” schaffen es schon. Schuld, sind wir es selber. Es war schon immer leichter, kaputt zu machen, was Andere aufgebaut haben, als selber etwas aufzubauen.

  6. Wir unterhalten ja mit dem Geld der Steuerzahler und Arbeitnehmer die gesamte Welt.
    Jeder der zu uns kommt oder zu uns kommen will, aus welchem Grund auch immer, wird mit unserem Geld köstlich überschüttet. Bei den Eigenen kann man ja sparen oder kürzen, die kann man ja bis aufs Totenhemd ausziehen und die wehren sich nicht einmal.
    Links, Rot und Grün ist in dieser Hinsicht der Untergang dieser Republik!!!!!!!!!!!!!!

  7. Wir hauen Milliarden für alles mögliche raus, damit wären die Renten für 1000 Jahre gesichert gewesen. Erstmal sollte man sich selbst helfen und sollte was übrig sein, dann gerne auch anderen…aber so? Selbstzerstörerisches Verhalten würde ich das nennen…

  8. Es ist noch nicht einmal 1 Jahr her, seit diese Politiker von der Bevölkerung gewählt wurden. Es war doch schon vorher klar, was passiert!
    Also wieso beschwert ihr euch!

  9. Anne sagt:
    24/06/2022 um 9:22 Uhr
    Es ist noch nicht einmal 1 Jahr her, seit diese Politiker von der Bevölkerung gewählt wurden. Es war doch schon vorher klar, was passiert!
    Also wieso beschwert ihr euch!

    Der Großteil der Wähler hat diese Politiker aber nicht gewählt! Ich ebenfalls nicht.

  10. Leute, ich will euch nicht zu nahe treten. Aber WARUM jammert ihr? Ihr wisst wie es geht, warum macht ihr es immer und immer wieder verkehrt? Ihr lernt aus euren Fehler gar nicht…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.