Skandal: Lambrechts Ministerium bei Lüge erwischt

Erneuter Skandal um Verteidigungsministerin Christine Lambrecht. Erst am Sonntag hatte ihre Staatssekretärin Siemtje Möller in einer ZDF-Sendung behauptet, dass Deutschland keine „Marder“-Schützenpanzer an die Ukraine liefern kann.

„Erst mal haben wir gemeinsam im Nato-Bündnis mit allen westlichen Nationen festgehalten, die Entscheidung wird auch gemeinschaftlich getragen, dass keine Schützen- oder Kampfpanzer westlichen Modells geliefert werden.“ Das ist eine Lüge. 

Die “Bild”-Zeitung berichtet von einem vertraulichen Papier aus dem Verteidigungsministerium, dass dieser Behauptung widerspricht. In dem internen Schriftstück heißt es, die Bundeswehr verfüge über 62 “Marder”, die nicht mehr genutzt würden. “Von diesen könnten 32 Fahrzeuge bei Bedarf instandgesetzt und dann wieder genutzt werden.” Weitere 30 “Marder” eigneten sich demnach “nur noch zur Ersatzteilgewinnung”.

Zahlreiche Sicherheitsexperten fragten die Verteidigungs-Staatssekretärin bei Twitter, was es mit der angeblichen Nato-Entscheidung auf sich habe, da von einer solchen zuvor noch nie die Rede war.

Auf Nachfragen stellt sich heraus, es gibt keine offizielle „Entscheidung“ innerhalb des Militärbündnisses gegen die Lieferung von schweren westlichen Waffensystemen an die Ukraine.

CDU-Verteidigungsexperte Johann Wadephul bezeichnet das als  „Chaos-Tage im Hause Lambrecht“. „Hat Frau Lambrecht die Staatssekretärin beauftragt, diese Aussagen zu machen?“, fragt der Experte. Das angebliche Nato-Exportverbot für schwere deutsche Waffen, sei aus seiner Sicht „nur die nächste Ausrede einer Bundesregierung, die am Ende die Ukraine sträflich im Stich lässt“.

“Sehr enttäuscht”

Deutschland weist zudem Andeutungen zurück, dass es sein Versprechen, Polen Panzer als Ausgleich für die von Warschau an die Ukraine gelieferten Fahrzeuge zu liefern, nicht einhält.

Der polnische Präsident Andrzej Duda sagte dem deutschen Sender “Welt”, er sei “sehr enttäuscht”, dass Berlin sein Versprechen über die Lieferung von Leopard-Panzern an Polen nicht erfüllt habe.

Nach einem Treffen mit ihrem polnischen Amtskollegen am Dienstag in Berlin sagte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock, das Thema sei besprochen worden, um “Missverständnisse” auszuräumen.

Sie sagte, Deutschland könne schwere Waffen nicht “auf Knopfdruck” liefern, da zahlreiche Fragen zu klären seien, nicht zuletzt, welche Waffen tatsächlich verfügbar seien.

Foto: Christine Lambrecht, über dts Nachrichtenagentur

12 Kommentare

  1. Sie sollten lieber zu Hause bleiben und für die Familien sorgen.
    Sie hat entweder noch Militärs Erfahrungen oder davon gesehen
    im Bundeswehr…
    😂😂😂😂😂😂😂

    1. Bravo die Frau hat keine Ahnung ! Aber mit Sohn rum Reisen auf kosten der Steuerzahler !
      Besuche Soldaten im Walachei mit Absätze , lächerlich !

      1. >>Besuche Soldaten im Walachei mit Absätze , lächerlich !<<

        Die Walachei befindet sich in Rumänien. Dort war meines Wissens nach die SPD- Bundesverteidigungsministerin aber nicht "mit Absätze."

        Die SPD- Bundesverteidigungsministerin Lamprecht war mit High Heels in Afrika, in Mali zum BW-Truppenbesuch und hatte dort kein schönes Bild abgegeben.

        Man sollte schon gewisse Geographie- Grundkenntnisse besitzen.

  2. ach ja – die CDU moniert mal wieder – das sind genau die Richtigen, die die deutsche Bevölkerung während ihrer Amtszeit sträflich im Stich gelassen haben – wir haben nach deren Zeit mehr Sozialfälle wie je gehabt, ein marodes Schulsystem etc.
    Aber jetzt groß die Klappe aufreißen – das ist auch das Einzige, was diese Politiker aus dieser Partei gut können.

  3. Das ist ein einziger Lügenverein!
    Schlimm, dass es in Deutschland anscheinend kein einziges Machtorgan gibt, das diesen Lügereien ein Ende setzen kann.

  4. Diese Frau gehört abgelöst!!!
    Sie macht Deutschland in der ganzen Welt lächerlich.
    Wann wird dieses wichtige Amt endlich mit Kompetenz belegt?? Es ist höchste Zeit!

  5. Diese Frau gehört abgelöst!!!
    Sie macht Deutschland in der ganzen Welt lächerlich.
    Wann wird dieses wichtige Amt endlich mit Kompetenz belegt?? Es ist höchste Zeit!

  6. Der Bock wird zum Gärtner gemacht, Hauptsache genug Unfähige mit dem richtigen Parteibuch besetzen die Posten. Und wenn man nicht weiter weiß, werden Millionen für Berater ausgegeben.
    Die ganze Regierungsriege ist ein Desaster.

  7. An alle Pseudo Politiker die zur Zeit auf die Ampel eindreschen: Habt ihr euch mal gefragt wem wir dieses Desaster zu verdanken haben?
    32 Jahre schwarze Politik – Kohl und Merkel – als verantwortliche Kanzler bzw. Kanzlerin haben uns doch in diese prekäre Lage gebracht. Jetzt auf die noch Junge Ampel einzudreschen ist typisch für die CDU-CSU Politik. Die eigentliche Hauptverantwortliche – Ex Kanzlerin Merkel – ( ich habe Mit Putin Russisch gesprochen) ist in der Versenkung verschwunden. Das Verteidigungsministerium wurde durch inkompetente Personen (von der Leyen , Kramp-Karrenbauer beide CDU) geführt. Zur zeit ist wieder ein Person an der Spitze Christine Lambrecht). Keine der genannten Frauen hat jemals im aktiven Wehrdienst gestanden. Ihr wissen verdanken sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ich frage mich wann endlich wird das BMVg durch eine Fachkraft geführt.

  8. Frau Lambrecht ist eine Fehlbesetzung, gar keine Frage. Doch zur Marder-Lieferung werden Informationen unterschlagen: die Schweiz als Hersteller der Munition für den SPZ Marder und den Flugabwehrpanzer Gepard hat die Lieferung von Munition in ein
    Kriegsgebiet verboten!
    Diese Information ist bereits fast 4 Wochen alt und somit keine Neuigkeit.
    Bei Focus und Bild nimmt man solche Dinge nicht so genau, Hauptsache Auflagen und Klicks stimmen. Das ein Haufen Kommentare dessen Autoren auch nicht gerade Lust haben Aussagen zu überprüfen.
    Ein Skandal ist in diesem Fall das wichtigste Infos einfach nicht genannt werden um diesen Artikel schreiben zu können.
    Wirklich erbärmlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.