WHO-Experte über Omikron: “Es tötet Menschen”

Die sich derzeit weltweit immer schneller ausbreitenden Omikron-Variante sollte auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden, sagt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Gesundheitssysteme werden trotz der häufig milderen Verläufe stark belastet, so das Urteil.

Es sei ein Fehler, die Omikron-Variante des Coronavirus als „mild“ einzustufen, warnt die Weltgesundheitsorganisation WHO in einer Stellungnahme. Der Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte dazu, dass auch bei dieser Variante Menschen ins Krankenhaus müssten, so wie es bei den vorangegangenen Wellen bereits schon der Fall war. Auch ist es immer noch eine Krankheit, die tötet. Die Variante dürfe auf keinen Fall als „mild“ eingestuft werden, auch wenn es im Vergleich zur bislang vorherrschenden Delta-Variante weniger schwere Verläufe hervorrufe.

Derzeit ist das Tempo bei den Neuinfektionen mit Omikron atemberaubend, dass es unweigerlich zu einer Überlastung innerhalb der jeweiligen Gesundheitssysteme kommen wird, so der WHO-Direktor.

Allein in der vergangenen Woche sind rund 9,5 Millionen Neuinfektionen auf der gesamten Welt festgestellt worden. Dies ist ein absoluter Höchststand und liegt sagenhafte 71 Prozent über der Woche zuvor. Doch wird es in der Realität noch viel schlimmer aussehen, denn die Zahl der Tests ist durch die Feiertage stark zurückgegangen.

Dass die reichen Länder die Mehrzahl der verfügbaren Impfdosen ausschließlich für sich beanspruchen, sieht der Chef der WHO als sehr kritisch an. So können neue Virusvarianten entstehen, denn in den Ländern mit einer geringen Impfquote bilde sich ein idealer Nährboden für Mutationen.

Als Ziel hatte die WHO ausgegeben, dass bis Ende des vergangenen Jahres 40 Prozent der Bevölkerung in jedem Mitgliedsland geimpft sein sollte. Allerdings haben von den 194 Ländern in dem Bündnis 92 eben dieses Ziel verfehlt. Es gibt sogar 36 Länder, in denen noch nicht einmal 10 Prozent gegen das Virus geschützt sind.

Als Konsequenz fordert der WHO-Chef erneut eine gerechtere Verteilung der vorhandenen Impfstoffe. Er sagte: „Eine Auffrischungsimpfung nach der anderen in einer kleinen Anzahl von Ländern wird eine Pandemie nicht beenden, wenn gleichzeitig Milliarden von Menschen völlig ungeschützt bleiben.”

Gleichzeitig gehen Experten davon aus, dass Omikron nicht die letzte Mutation vor dem Pandemieende sein wird. So sagte die WHO-Expertin Maria Van Kerkhove: „Tun Sie alles, was wir Ihnen raten, besser, umfassender und gezielter.” Auch weiterhin sollten daher die bestehenden Hygienemaßnahmen befolgt werden.

21 Kommentare

  1. charlie sagt:
    07/01/2022 um 15:53 Uhr
    Was so ein kleines Wort Mild in der Pandemie anrichten kann , zeigt sich dann wieder.

    Ach Charlie, jedes Virus tötet Menschen! Das liegt in der Natur der Sache. Das sind ja keine Pollen von denen man einen Heuschnupfen bekommt. Nie hat jemand bestritten das auch diese Viren Variante Menschen töten kann. Das ist nicht die erste Virus Pandemie und das wird auch nicht die letzte in der Menschheitsgeschichte oder in der Erdgeschichte sein. Wo es Leben gibt, gibt es Krankheiten und Tod. Da würde doch auch jeder einzelne sterben der keine Grippeschutzimpfung hat! Ich habe das auch schon unzählige Male gefragt, es kommt aber nie eine Antwort: warum gibt es gegen die Influenza keine Impfpflicht, obwohl diese Pandemie Jahr für Jahr und das schon sehr lange, sehr, sehr viele Menschen tötet, auch jene, die sich dagegen haben impfen lassen? Wo lesen Sie das es JEDEN Menschen tötet der aus verschiedenen Gründen diesen Impfstoff ablehnt und wo steht das dieses Virus alle verschont, die sich in Zukunft 4 bis 5x oder ? im Jahr spritzen lassen? Und zu Guter Letzt, warum werden immer noch keine anderen Impfstoffe und/oder Medikamente mit eingesetzt und jeder könnte dann selber entscheiden oder am besten mit seinem Arzt besprechen, was davon für ihn und für seine gesundheitliche Verfassung richtig ist?

    1. Lebe trotz allem noch gern in Deutschland . Grippezahlen kein Vergleich mit Corona oder Omikron . Wer es so locker sieht , und immer wieder alles leugnet in dieser Pandemie , zumal wir ja noch keine so schwerwiegende erlebt haben. Die Grippe haben fast nur alte Menschen mit schlimmen Vorerkrankungen nicht überlebt. Ich selbst, und auch andere die ich kenne, hatten nie eine Grippeimpfung , und kam damit zurecht. Habe nichts dagegen, wenn sie so Risikoreich jetzt leben. Habe ihnen nicht gesagt das es jeden Menschen tötet, auch nicht gelesen. Andere Impfstoffe? Bin froh das es sie gibt. Und die Medikamente können nur in bestimmten Stadien eingenommen werden , und sind keine Vorsorge. Das sind Medikamente mit starken Nebenwirkungen. Da sind die Impfungen harmlos gegen. Habe gar keine Nebenwirkung gemerkt, auch die Menschen die ich kenne haben nur ein bischen Schüttelfrost oder Müdigkeit gehabt oder gar nichts gemerkt von der Impfung. Sogar meine Oma mit 92 hat sie gut vertragen. Der Hausarzt kennt seine Patienten, und wenn jemand starke Allergien oder …..hat, dann rät er ab. Die meisten Medikamente bekommen sie erst wenn sie schon schwer erkrankt sind. Oder man muss den richtigen Zeitpunkt erwischen. Jedem hilfts auch nicht. Es ist erwiesen, das die Impfung immer noch besser als gar keine ist. Sie wissen jetzt nicht ob sie sich infizieren oder ob sie diese Seuche überleben ohne Impfung. Ich jedenfalls vertraue jetzt der Impfung. Es haben schon viele Ungeimpfte bereut auf der Intensivtation , das sie sich nicht haben impfen lassen. Die Pandemie hat auch mal eine Ende, wie die anderen früheren auch. Sonst hätten wir auch schon mal so eine mitgemacht. Normale Grippe ist keine Pandemie, auch die zahlen sind da nicht zu vergleichen.

      1. Das wäre richtig, wenn es sich wirklich um einen Impfstoff handelt wie man ihn kennt. Karzinogene Studien zB wird und kann es erst in ein paar Jahren (Jahrzehnten?) geben, das ist ein Fakt und auch kein Geheimnis. Und wenn die doof ausfallen was dann?

  2. Wahrscheinlich bekam die WHO ein mahnendes Telefonat ihrer Geldgeber.
    Vielleicht hat auch Lauterbach gedroht, daß er einen Besuch abhalten möchte und sie Angst davor hatten.
    Man weiß es nicht genau, die Deutschen laufen schon mal wieder zur Hochform auf.

    1. Gott sei Dank leiden nicht alle Menschen unter Verfolgungswahn,damit meine ich ,dass Sie wohl grundsätzlich irgendwelche Drohungen hinter Infos sehen die nicht in ihr Konzept passt .

  3. charlie sagt:
    07/01/2022 um 22:08 Uhr

    Ich sehe weder etwas locker noch verleugne ich eine Pandemie. Wie kommen Sie darauf das Sie das immer und immer wieder erzählen? Wann sagte ich das? Sie beschuldigen, verallgemeinern und werfen anderen irgendetwas vor. Jeder macht aber nun mal andere Erfahrungen. Es ist nun mal so das ich eben nicht Ihre Erfahrungen gemacht habe! Das ist doch auch sehr schön das Sie noch leben, da hatten andere nicht so viel Glück. Aber ich lebe auch noch und erfreue mich sogar bester Gesundheit. Dafür brauche ich keine Spritze. Auch schön das Sie oder andere weiter keine Schwierigkeiten hatten, doch meine Angehörigen und auch Bekannte haben etwas anderes durchmachen müssen. Ob Sie das nun glauben wollen oder nicht, ich kann es nicht ändern. Weil Ihnen nichts passiert ist, muss das bei jedem anderen auch so sein, da kann es einfach nichts anderes geben oder wie muss ich mir das vorstellen? Erzählen Sie das doch bitte den Betroffenen persönlich. Sind das alles sind Lügener und Leugner oder was wollen Sie damit ausdrücken? Die Schäden von denen ich spreche sind immer noch präsent und werden auch für immer präsent bleiben, so das eine oder gar mehrere Boosterimpfung nicht mehr infrage kommen, so schlimm so verständlich, nicht für Sie natürlicn, aber für mich und vor allem für die Geschädigten. Es gibt auch nicht nur Medikamente sondern andere Impfstoffe gegen Corona. Wundert mich das Sie davon noch gar nichts gehört haben, wo Sie doch so gut informiert sind.

    “Die Grippe haben fast nur alte Menschen mit schlimmen Vorerkrankungen nicht überlebt.”
    Woher stammt diese Quelle woher wissen Sie das? An Corona Infektion sterben überwiegend ältere Leute oder diejenigen mit Vorerkrankungen! An der Impfung sterben aber auch jüngere Leute und sogar Kinder! Leugnen Sie das ? Wieviel Menschen sind an der Grippeschutzimpfung bisher gestorben und wie viele hatten dadurch Impfdurchbrüche?

    Ich glaube Sie haben nicht die geringste Ahnung was die Influenza überhaupt ist, das es sich dabei ebenfalls um eine jedes Jahr aufs Neue auftretende Pandemie handelt. Sie verwechseln das immer noch mit einem grippalen Infekt. Vielleicht sollten Sie sich dazu mal besser informieren.

    Influenca – Nur Deutschland
    Grippewelle war tödlichste in 30 Jahren
    Berlin – Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte. Es gebe auch saisonale Wellen mit wenigen Hundert Todesfällen…..

    “https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren”

    2019 war es etwas weniger, das ist auch wetterbedingt und 2020 wurde wegen Corona keine Grippewelle aufgeführt. Weil es sich nicht gut voneinander unterscheiden lässt.

    Ich kann mich nicht daran entsinnen das in diesem Grippe Jahr oder davor und danach so eine Panik verbreitet wurde, jemand gar dazu genötigt wurde sich impfen zu lassen und Menschen gesellschaftlich ausgeschlossen und diskriminiert wurden. Warum eigentlich nicht? Waren das zuwenig Tote in Deutschland? Ach so. Verstehe.

    Häufigste Todesursache im Jahr 2020: Herz-Kreislauf-Erkrankung

    Laut Statistik war die häufigste Todesursache im Jahr 2020, wie schon in den Vorjahren, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Mit 338.001 Verstorbenen war gut ein Drittel (34 Prozent) aller Sterbefälle darauf zurückzuführen (2,1 Prozent mehr als im Vorjahr mit 331.211 Fällen). Vor allem bei älteren Menschen führten diese Erkrankungen zum Tod: 93 Prozent der an einer Krankheit des Herz-Kreislauf-Systems Verstorbenen waren 65 Jahre und älter.

    Zweithäufigste Todesursache waren Krebserkrankungen: Beinahe ein Viertel (23,5 Prozent) aller Verstorbenen (231.271 Menschen) erlag im Jahr 2020 einem Krebsleiden, das waren ungefähr so viele wie im Vorjahr (2019: 231.318).

    Ca 34.000 Todesfälle die mit covid-19 assoziiert würden. Das sind ca 3,5% Und Assoziiert heißt das der Tod auch durch oder mit einer anderen Krankheit und nicht oder nicht totesursächlichdurch allein durch Corona verursacht wurde z.B. eben durch die Influenca. (Hier wird unterschieden zwischen mit und an Corona Verstorbenen!)

    1. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen ,dass Menschen an den Folgen der COVID-19 Erkrankung gestorben sind .Man kann durchaus unterscheiden ob es sich um die Influenza oder COVID-19 Viren handelt . Die Grippenwelle ist wegen der Hygienemaßnahmen 2020 /2021 größtenteils ausgefallen das bestätigt auch die Apothekenvereinigung da nur wenig an Erkältungsmittel verkauft worden .
      Ich habe hier einen Bericht über ein 8 jähriges Mädchen welchen unter LongCovid leidet und sich gerade in ein normales Leben zurück kämpft gelesen und festgestellt,dass man dazu keine Meinung hat . Damit bestätigt sich ,dass man das garnicht wissen möchte , das zum Thema Durchseuchung der Kinder. Sobald Infos heraus kommen welche über Maßnahmen und Gefahren der COVID-19 berichtet werden zerreißt man sich hier das Maul , wenn Menschen über Tatsachen von Auswirkungen berichtet ist hier alles ganz still ,da kommt nichts.

  4. Frida
    Sie schreiben hier Sachen, die nicht so stimmen. Sie haben mir doch Unterstellungen gemacht, die ich nie gesagt hatte. Die Krankheiten gab es schon immer die sie hier aufzählen. Sind aber nicht hochansteckend, für die ganze Bevölkerung.

    Leider verstehen sie und eben wenige andere , nicht worum es jetzt geht . Dann ist doch klar das jetzt noch mehr Menschen sterben, weil es diese Krankheiten alle weiter gibt. Wenn diese Menschen jetzt alle noch infiziert werden, dann steigt die Zahl der Toten rapide an. Aber auch gesunde erwischt es genauso wie es schon Kinder gab. Nicht vergleichbar mit der Grippe, die ich nicht leugne von2017/ 2018. Das weiß ich sehr gut. Ich schreibe mir hier aber keinen Wolf, wegen ihnen.
    Es ist einfach nicht vergleichbar mit der Vergangenheit. Wie kommen sie auf 34.000 Tote bis jetzt
    Sie haben ganz falsche Zahlen, und da merkt man, das sie nicht richtig informiert sind.

    Der erste Fall des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde in Deutschland am 28. Januar 2020 in Bayern registriert. Bundesweit stieg die Zahl der Corona-Infektionen bis zum 7. Januar 2022* auf über 7,39 Millionen Fälle. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus beläuft sich auf 114.207. Weltweit beläuft sich die kumulative Zahl bestätigter SARS CoV-2-Infektionen derzeit* auf mehr als 300 Millionen. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus beläuft sich weltweit auf mehr als 5,4 Millionen. Das zugrunde liegende Coronavirus hat sich mittlerweile in mehr als 190 Ländern ausgebreitet. Derzeit werden aus den USA, Brasilien, Indien, der Türkei und Russland die höchsten Fallzahlen gemeldet. In Europa verzeichnen
    Die Zahlen haben mit der Impfung nicht zu tun.

    Das ist leider die Realität
    In 10.578 Verdachtsfällen traten in den Tagen nach einer Impfung schwerwiegende, unerwünschte Reaktionen auf, sodass der Geimpfte ins Krankenhaus gebracht werden, oder zum Arzt gegangen ist. Dazu zählen auch die Todesfälle. Verdachtsfälle sind nur Verdachtsfälle .
    Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen 1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen. Wenn sie das auf die Zahl der Impfungen sehen
    Der Bericht trifft damit keine Aussage über die Todesursachen. Die Menschen wurden „nach“ einer Impfung krank oder starben, heißt es. Die Fälle werden als „Verdachtsfälle“ bezeichnet. Im Zeitraum des Berichts gab es fast 75 Millionen Corona-Impfungen in Deutschland.

    „Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Personen zufällig nach der Impfung, aber wegen ihres zum Teil hohen Alters oder an ihrer Vorerkrankung verstorben sind, ist sehr hoch“, erklärt Stefan Vieths, Vizepräsident des Paul-Ehrlich-Instituts auf Anfrage der Berliner Zeitung.

    Es komme auch vor, dass Menschen nach der Impfung an Covid-19 sterben, weil sie zum Zeitpunkt der Immunisierung schon infiziert waren, ohne es zu wissen oder die Infektion kurz nach der Impfung geschah, erklärt Vieths weiter.

    1. Charlie ,endlich mal jemand der gut informiert ist und nicht alles aus anderen Infos hier im Net abkopieren ohne zu recherchieren ob das überhaupt stimmt . Ich kenne diese Zahlen von denen Sie berichten auch man muss sich dafür auch seriösen Quellen suchen und nicht etwas aus Telegram kopieren oder was weiß ich woher sie das bezieht. Solche Falschmeldungen wie sie hier kursieren sind sehr gefährlich gerade für solche labilen Menschen wie man sie oft beim „spazieren gehen 😉“ sieht .
      Dankeschön,dass Sie das richtig gestellt haben.

    2. @charlie
      Ja Charlie es ist doch gut. Ja, aufgeführte Krankheiten gab es schon immer, genauso wie es schon immer Viren gab und immer geben wird und entsprechende, mehr oder weniger ansteckende und und tötliche Krankheiten. Ich kann Ihnen gerne ein paar Listen dazu raussuchen. So ab oder vor dem Mittelalter z.b.. Aber das ist sicher auch nicht richtig. Genau wie die Influenza auch keine hoch ansteckende Viren Erkrankung ist, die ist ja auch dank der Maskentragenden Bevölkerung komplett ausgerottet, sagte man letztes Jahr n den Nachrichten. Herzlichen Glückwunsch an die Regierung für diese Meisterleistung an dieser Stelle! Das hat seit Jahrzehnten keiner hingekriegt. Das hätte aber einigen Menschen den Tod erspart, wenn doch nur einer früher drauf gekommen wäre! Es ist auch nicht etwa so, das bei den Tests die Coronaviren gar nicht so ganz sicher von den Influenzaviren unterschieden werden können? Das also nicht mal hundertprozentig gesagt werden kann, wer letztendlich an Corona und wer an der Influenza gestorben ist? Aber weil die Influenza ja gar keine hochansteckende Virenerkrankung ist, ist wahrscheinlich auch gar keiner dran gestorben. Das ist doch klar Die Leute sind einfach so tot umgefallen. Oder war das die ganzen Jahre auch schon Corona und keiner hat es gemerkt, weil Herr Lauterbach uns nicht aufgeklärt hat? Das kann natürlich auch sein. So einfach ist das eben alles. Alle andere Krankheiten an denen viele Menschen jedes Jahr sterben, das ist natürlich auch nicht schlimm. Diese umbedeutenden Zahlen sollten auch eigentlich nur dem Vergleich
      zu Corona dienen, aber das haben Sie scheinbar auch wieder nicht verstanden. Ich wollte damit eigentlich sagen das dieses Angst schüren, diese Panik, diese überzogenen, weil nichts bringenden Maßnahmen, dieses mobil machen, die Hetzte und der auch hier immer mehr gärende Hass gegen Menschen, die sich eben nicht impfen lassen wollen, übertrieben und unangemessen ist. Vor allem wenn man Maßnahmen gegen die Pandemie ergreifen könnte, die auch helfen könnten. Dazu gibt es auch Studien und zwar solche über Masken und Hygiene! Haben Sie die gelesen? Diese Studien standen auch in Ihren Wahrheits-Medien. Nur das es unseren Staat eben nicht interessiert und die Pharmaindustrie an Masken und an Desinfektionsmittel nicht annähernd so viel Geld verdienen kann. Doch daran kann es doch ganz sicher nicht liegen. Wer kommt denn auf sowas? Also bitte. Ich kann und will jetzt aber auch nichts mehr dazu sagen, das wird mir zu anstrengend. Egal was gesagt wird egal wie viele Geimpfte und Beboosterte auch zu Schaden kamen und mit Sicherheit noch kommen werden, Sie ignorieren das oder haben irgendwelche passenden Ausreden parat. Weil es sie persönlich eben nicht betrifft. Am Ende erkranke ich nicht an Corona sondern bekomme hier eher noch einen Nervenzusammenbruch. Dazu hab ich keine Lust und das kann ich mir auch nicht leisten, ich habe Menschen zu versorgen, die auf mich angewiesen sind. Also dann wünsche ich ein schönes angenehmes und gesundes Leben weiterhin. Sie wissen ja als Virologe, Wissenschaftler und Arzt in einer Person genauso wie unsere Politiker, die sich ausnahmslos alle mit diesen Titeln schmücken können und sich daher alle bestens auskennen, besser als alle anderen Wissenschaftler Virologen und Ärzte natürlich, eh alles besser, also was solls. Es wird alles genauso sein wie es in der Zeitung steht und im TV fürs Volk bereit gestellt wird. Etwas anderes auch nur zu denken ist ausgeschlossen! Das Wohl des Volkes steht hier definitiv immer im Vordergrund. Das war doch schon immer so. Nicht wahr? Ich bewundere Sie ganz ehrlich für Ihre unerschütterliche Gutgläubigkeit und das Sie sich die kindlische Naivität bewahrt haben, das es nur gut und böse auf der Welt gibt. Sie sind gut, die anderen, die “Leugner und Verweigerer” alle böse! Das ist doch toll. Bleiben Sie gern dabei und wir alle warten ab was weiterhin passiert oder auch nicht. Aber ich muss mich mit Ihnen ja darüber nicht mehr auseinandersetzen. Im übrigen reagierte ich nur auf das was Sie selber von sich gegeben haben. Ich wäre ein Leugner und würde alles zu locker sehen. Das sind Ihre eigenen Worte und das ist nun mal falsch. Hier unterstellen Sie mir was, das habe ich richtig gestellt.

      1. Ich lebe im hier und jetzt. Wenn das Kaugummi ausgeketschelt ist spucke ich es aus, weil es mir dann nicht mehr schmeckt. Es zieht sich sonst so lang.

        1. charlie sagt:
          08/01/2022 um 23:44 Uhr
          Ich lebe im hier und jetzt. Wenn das Kaugummi ausgeketschelt ist spucke ich es aus, weil es mir dann nicht mehr schmeckt. Es zieht sich sonst so lang.

          Tja wenn man eben nichts zu sagen hat kommt das dabei heraus. Etwas anderes kann man auch nicht erwarten. Sie leben nicht im hier und jetzt. Träumen Sie weiter von Ihrer schönen Welt und dem lebensbestimmender und heilsbringenden Picks alle paar Wochen aufs Neue. Sie merken noch nicht mal das Sie belogen werden. Nichts was versprochen wurde ist eingetreten. Wenn doch, was? Nun wer’s braucht und wenn’s denn hilft. Gegen was auch immer. Es scheint aber als ob das kleine Pickserchen noch ganz andere Dinge bewirkt.

          1. Meine Kommentare beziehen sich nur auf das Thema und die richtigen Nachrichten zum Thema.. Nicht auf ihre Person.
            So wichtig sind sie mir nicht. Mir ist wichtig, was entgegenzusetzen wenn Fake Nachrichten verbreitet werden. Ob von Ihnen oder anderen. Die richtigen Nachrichten kann jeder einsehen, wenn er nur will. Das sollten sie auch tun, damit sie sich nicht laufend dem Stress aussetzen den Personen solche Romane aufzutischen, wo der Inhalt nicht stimmt. Weiter brauchen sie mir auch nichts zu schreiben, weil ich meine Meinung dazu habe.

  5. Abgelaufener Impfstoff: Panne bei Corona-Impfungen in Köln

    Stand: 07.01.2022 16:56 Uhr

    In Köln ist bei mobilen Impfangeboten in bis zu 2.000 Fällen abgelaufener Impfstoff verabreicht worden. Aufgefallen ist das bei routinemäßigen Kontrollen.

    …Eine gesundheitliche Gefahr gehe davon nicht aus, betonte die Stadt. Nach den Angaben des Leiters des Kölner Gesundheitsamts, Johannes Nießen, ließen Erfahrungen aus vergleichbaren Fällen den Schluss zu, dass dennoch ein Impfschutz bestehe…

    “https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-45017~amp.html”

    Selbstverständlich ist eine gesundheitliche Gefahr völlig ausgeschlossen und auch der Schutz ist genauso hoch. Zu was gibt es dann eigentlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum? Dann kann man doch ganz locker den restlichen abgelaufenen Impfstoff noch schnell für impfen.

    Diese ewige Beweihräuchung der 3 Musketiere, die hier unermüdlich im Auftrag des Herrn unterwegs sind, des Hr.Lauterbach, Scholz.usw. natûrlich, ist derart traurig, das man eigentlich schon wieder darüber lachen kann, muss und auch sollte.

  6. Zu Frida:
    08/01/2022 um 19:10 Uhr

    Ihr Problem ist, dass Sie das Infektionsgeschehen mit Viren nicht kapieren und eine Pandemie und eine Epidemie nicht unterscheiden können.
    Von Impfstoffen haben Sie ebenfalls null Ahnung.
    Das Resultat ist, dass Sie seitenlanges unnützes unwahres Zeugs schreiben.

    1. Cora sagt:
      08/01/2022 um 19:30 Uhr
      Zu Frida:
      08/01/2022 um 19:10 Uhr

      So so. Sie bestreiten also das die Influenza eine Pandemie ist und war? Dann frage ich mich ob Sie ausser von Leuten zu beleidigen oder anderen in den A.. zu kriechen irgendeine Ahnung haben. Sie labern doch nur herum, Fragen können Sie nicht beantworten. Auch die einfachsten nicht. Alles was Sie schreiben hat null Aussage. Welche medizinische Ausbildung und welchen Status haben Sie, das Sie von sich behaupten können alles zu wissen, alles einschätzen können sogar in die Zukunft schauen können? Ich sagte es schon ein paar mal, was ich schreibe, wie viel ich schreibe geht Sie einen feuchten Scheißdreck an. Das haben Sie mir weder vorzuschreiben noch haben Sie das zu kommentieren! Verstehen Sie das? Oder ist das für Sie auch schon zu hoch? Ich hatte Sie persönlich nicht angesprochen, also tun Sie es auch nicht und lesen meinen Dreck einfach nicht! Wo ist denn Ihr Problem? Sie haben doch Ihre Bewunderer und werden bewundert, von ein paar ebenbürtigen Koryphäen, das sollte doch eigentlich reichen. Wenn man keine andere Meinung hören und lesen will, dann muss man sich in Foren bewegen, wo es keinen Meinungsaustausch sondern nur gleichgeschalteten Inhalt gibt.

      “Eine Krankheit, die in bestimmten Regionen regelmäßig auftritt, wird als endemisch bezeichnet. Bei einer Endemie bleibt die Zahl der Erkrankungen über die Zeit relativ konstant.”
      Die Influenza Erkrankungen bleiben nicht konstant und das war auch noch nie eine Epidemie.

      Grippe (auch: Influenza)

      Grippe wird auch Influenza genannt und durch Viren ausgelöst. Influenza-Viren sind hochansteckend und werden durch Tröpfchen- oder Kontaktinfektion übertragen. Grippe beginnt meist schlagartig und verursacht hohes Fieber, Schüttelfrost, Husten, Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen. Ist der Körper bereits geschwächt, haben Bakterien leichtes Spiel und können zu weiteren Folgeerkrankungen, etwa zu Herzmuskel- und Lungenentzündungen führen. Weil sich Grippeviren ständig verändern, müssen dauernd neue Impfstoffe entwickelt werden.

      Die schlimmste Influenza-PANDEMIE der Geschichte
      Die Spanische Grippe umrundete 1918 binnen weniger Monate die Erde. Bis 1920 tötete sie mehr Menschen, als im gesamten Ersten Weltkrieg starben.

      “https://www.br.de/wissen/spanische-grippe-influenza-virus-pandemie-referat-100.html”

  7. @ Frida
    Sehr schön geschrieben, danke dafür.
    Ich gehe aber sogar noch einen Schritt weiter, es gibt Menschen die bieten denjenigen viel Geld, die ihnen das C-Virus Isolat bringen/zeigen… Komischerweise hat sich noch keiner der namhaften Virologen gemeldet…🤔. Ja und die Grippe ist ganz bestimmt wegen der Hygienemaßnahmen ausgestorben, seltsam nur, dass die C-Viren aber trotzdem durch kommen… Spannend ist auch der unheimlich hygienische Umgang mit der Maske, natürlich stopft das niemand einfach nur zum Handy in die Tasche oder hat sie stundenlang am Kinn hängen oder langt sie an der Vorderseite an oder trägt sie tagelang oder rotzt rein und schmiert alles an die Hände und langt beim Einkaufen dann alles an…🤔. Und selbstverständlich langt der Koch in der Wirtschaft das Essen nicht an usw., das will bestimmt keiner wissen was manchmal sonst noch mit dem Essen passiert oder das Besteck, Glas, Teller sind natürlich desinfiziert und die Finger der Bedienung dauerhaft eh… Man könnte das schon mal hinterfragen, normalerweise müssten alle wie die Fliegen umfallen… Man könnte sich auch mal mit der neuen germanischen Medizin beschäftigen, das sind ganz andere Sichtweisen. Der wirkliche Virus ist meiner Meinung nach die Angst und das ist so grausam, wenn ich mache Menschen sehe. Es tut mir in der Seele weh. Alles Liebe euch!

    1. Babsi:
      Die “neue germanische Medizin”???? DAS ist wirklich eine Sichtweise……………, da
      tut mir auch so einiges in der Seele weh!

      “Die Germanischen Neuen Medizin, die ein antisemitischer Verschwörungsideologe erfunden hat, bestreitet die Existenz von Viren, da bleibt man sich also treu. Auch in der alten germanischen Medizin vor 2 000 Jahren waren Viren ja noch unbekannt. Auf das Geschäft mit Viruserkrankungen möchte man natürlich trotzdem nicht verzichten und deutet sie um: Alle Krankheitsbilder würden durch Schockerlebnisse und innere Konflikte verursacht. Und da ist man natürlich gegen Geld gerne bereit zu helfen. Die heilen dann, wie bei ihrer Krebstherapie, bis die Menschen verrecken.”

      Im Jahr 1986 wurde Hamer die Approbation entzogen. Obwohl das Verwaltungsgericht Koblenz ihm in seinem Urteilsspruch eine Schwäche der geistigen Kräfte, eine ungeeignete psychopathologische Persönlichkeitsstruktur und mangelnde Einsichtsfähigkeit attestierte, praktizierte Hamer in mehreren europäischen Ländern weiter, was ihm mehrere Verurteilungen und Haftstrafen einbrachte. Dutzende Todesfälle im Zusammenhang mit der “Germanischen Medizin” wurden untersucht.
      Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass Corona nicht nur das Immunsystem angreift!!!!!

      1. Babsi sagt:
        08/01/2022 um 20:16 Uhr

        Wenn es möglich ist eine Impflicht durchzusetzen, es möglich ist Menschen zu isolieren, auszuschließen und Strafen anzudrohen, die ja früher oder später auch durch- und umgesetzt werden müssen, dann sollte es doch auch ziemlich leicht möglich sein, das richtige Tragen der Maske in der Öffentlichkeit durchzusetzen? Ffür soviel wird geldstrafe als druckmittel genutztas geht dann hier plötzlich nicht und das obwohl feststeht ddas richtige Tragen der Maske einen zu über 99 prozentigen Schutz bietet und sogar wenn sie nicht ganz korrekt getragen ist auch nicht sehr viel weniger. Darüber gibt es mehrere Studien. Das es keiner etwas seltsam findet, das nicht mehr darauf gesetzt wird sondern den Leuten lieber irgendeinen Impfstoff zu verpassen dessen Wirkung wenn überhaupt, nur ein paar Wochen anhält und zu riskieren das es dadurch zu Schäden kommen kann. Dann auch noch Menschen dazu zwingen will und sie zur Strafe überall ausschließt wenn sie nicht so funktionieren wie es vorgeschrieben wird. Ich kann mir nicht vorstellen das das mit irgendeiner Demokratie vereinbar ist. Das man selbst wenn man betont das sich jeder doch gerne impfen lassen kann wenn er es möchte, ein Aussätziger ist, weil man das selber entscheiden möchte, ich glaube ich dass ich die einzige bin die ddas nicht richtig findet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.