WHO warnt vor rascher Ausbreitung von Affenpocken: Infektionen in Deutschland steigen dramatisch

In einer völligen Umkehrung ihrer bisherigen Haltung hat die WHO jetzt weltweit Alarm gegen Affenpocken geschlagen. Affenpocken haben sich bisher in über 30 Ländern verbreitet. Allein in den letzten drei Wochen wurden weltweit 557 Fälle gemeldet, davon allein 321 Fälle in der EU/EWR. Die rasante Ausbreitung des Virus ist laut WHO möglicherweise nicht mehr aufzuhalten.

„Das plötzliche Auftreten von Affenpocken in vielen Ländern zur gleichen Zeit deutet darauf hin, dass es möglicherweise seit einiger Zeit eine unentdeckte Übertragung gegeben hat“, laut WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die WHO hat Grund zu der Annahme, dass das Virus möglicherweise schon Monate oder Jahre lang unentdeckt übertragen wurde.

In Deutschland wurden in den letzten zwei Wochen 65 Fälle von Affenpocken gemeldet. Nachdem am 19. Mai in München der erste Fall registriert wurde, nahmen die Meldungen von Neuinfektionen insbesondere im Raum München und Berlin rapide zu. Innerhalb der letzten Woche ist die Zahl der im Labor bestätigten Fälle von Affenpocken in Berlin laut RKI von 6 auf 39 Fälle gestiegen.


Laut Dr. Hans Kluge, WHO-Regionaldirektor für Europa, befindet sich Europa nun im Epizentrum des größten und geografisch am weitesten verbreiteten Ausbruchs von Affenpocken, der jemals außerhalb von Endemiegebieten in West- und Zentralafrika beobachtet wurde. Die Lernkurve war in den letzten drei Wochen für alle steil.

Übertragungswege werden noch erforscht, und es muss noch bestätigt werden, ob andere Faktoren an der schnellen Übertragung des Virus beteiligt sind. „Das Potenzial für eine weitere Übertragung in Europa und anderswo im Sommer ist hoch“, warnt Kluge. „In den kommenden Monaten werden viele der Dutzenden von geplanten Festivals und großen Partys weitere Kontexte bieten, in denen eine Ausbreitung stattfinden kann.“

Mitte Juni soll Deutschland seine erste Lieferung von Affenpocken-Impfstoff erhalten. Die Erstlieferung wird 40.000 Dosen enthalten, und weitere 200.000 Dosen sollen zu einem späteren Zeitpunkt eintreffen. Karl Lauterbach sagt, er sehe nicht, dass Affenpocken zu einer Pandemie werden. Dennoch werden Vorbereitungen getroffen, um mit einer großen Zunahme von Fällen im ganzen Land fertig zu werden.

6 Kommentare

  1. Ist doch kein Wunder! Ich möchte gar nicht wissen, was die ganzen maximal pigmentierten alles nach Europa einschleppen, denn es ist genau DIE Klinetel aus den Endemiegebieten, welche bei uns einwandern! Aber man weiss natürlich überhaupt nicht wo das in Europa auf einmal herkommt. Is klar …. genau mein Humor.

  2. Auf diese Aussagen habe ich gewartet. Erstens ist der Verlauf harmlos und zweitens keine Übertragung durch tröpfcheninfektion. Aber wenn h.lauterbach schon wieder soooo viel Impfstoff bestellt hat muss er auch unter die Leute gebracht werden. Irgendwie muss auch das “Sommerloch” geschlossen werden. In “Panikmache” ist er besonders gross. Ich glaube diesen Meldungen kein Wort mehr.

  3. Irgendwie kommt alles schlechte von außerhalb….einfach niemanden mehr nach Europa reinlassen, dann erübrigt sich der ganze Scheiss.

  4. Wer sich über Affenpocken-Epidemie wundert? Schimpansen Adenovirus (chimpanzee adenovirus) enthalten im Astra Zeneca – Impfstoff enthalten. Noch Fragen? Wäre mal interessant zu wissen, bei welchen Personen mit welchem Impfstoff die Affenpocken ausbrechen. Ob man das wohl in Zukunft erfahren wird in irgendeiner Statistik?

  5. Als man AIDS entdeckt hat, wurden doch auch nicht 8 Milliarden Menschen weggesperrt oder mit fragwürdigen Impfstoffen vollgepumpt. Damals verfügten unsere Politiker (und auch weltweit) noch über einen gesunden Menschenverstand.
    Und ist heute deshalb jeder mit HIV infiziert? Nein!!!
    Wer sich eben in den Risikogruppen tummelt, muss damit rechnen, dass er sich ´was fängt. So ist das jetzt auch bei den Affenpocken.
    Aber Herr Lauterbach will ja weiter im Gespräch bleiben.
    Stellt sich nur die Frage, ob sich ausgerechnet diese Affenpocken-Risikogruppe jetzt für die Impfung bereit erklärt??
    Aber der dumme Steuerzahler übernimmt natürlich gerne wieder die Kosten für die 240 000 zukünftig verfallenden Affenpocken-Impfdosen! Das kennen wir ja schon von den aktuell verfallenden Millionen Corona-Impfdosen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert