3G zum Winterende: Geimpft, genesen und gestorben

Noch-Bundesgesundheitsminister Spahn warnt die Bevölkerung und entschuldigt sich für die Misere um den Impfstoff Biontech. 

Spätestens im Frühjahr 2022 seien fast alle Deutschen gegen das Coronavirus immun – auf die ein oder andere Weise, so Noch-Bundesgesundheitsminister Spahn auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. Demnach wird  „wahrscheinlich am Ende des Winters so ziemlich jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben sein.“

Die Bedingungen und Ursachen für ein rasantes Ansteigen des Infektionsgeschehens in Deutschland seien wesentlich anders als bei der vorhergegangenen Corona-Wellen. Durch die potenzierte  Ansteckungsgefahr der Delta-Variante sei es „sehr, sehr wahrscheinlich“, dass „wer nicht geimpft ist, sich ohne Schutz infizieren wird in den nächsten Monaten“, so Spahn. Seine Aussage deckt sich mit den Meinungen der führenden Virologen des Landes: „Immunität wird immer erreicht. Die Frage ist: ob durch Impfung oder durch Infektion?“ Man dürfe zudem nicht vergessen, dass die Sterberate bei Ungeimpften siebenmal höher sei. Deshalb sei die Position der Bundesregierung klar: „Wir empfehlen ausdrücklich den Weg über die Impfung“.

Impfpflicht und Kritik an Spahn

Dem folgt auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Der hat sich mit Unterstützung aus seiner Partei für eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland ausgesprochen. Eine allgemeine Impfpflicht “schafft die größte Freiheit“ und würde auch auf Dauer den gesellschaftlichen Frieden sichern, sagte Söder. Eine Pflicht nur für bestimmte Berufsgruppen schaffe dagegen Ungerechtigkeit. „Wir müssen aus der Endlosschleife heraus“, forderte der CSU-Chef. Wenn man im nächsten Jahr wieder in die gleiche Situation wie aktuell komme, dann fange man nach dem Motto: „Täglich grüßt das Corona-Murmeltier“,  wieder von vorne an.

Gleichzeitig kritisierte Söder Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für dessen „desaströse Kommunikation“ bei der Impfstoff-Bereithaltung. Spahn hatte Ärzte und Patienten-Vertreter in Rage gebracht, als er am Freitag ankündigte, Biontech-Dosen bis zum Jahresende zu rationieren.

Dazu entschuldigte sich  Spahn indirekt auf der Pressekonferenz: „Leider ist der Eindruck entstanden, wir würden nur deshalb stärker auf den Impfstoff von Moderna setzen, um einen möglichen Verfall im ersten Quartal 2022 zu vermeiden.“ Das sei „zwar ein wichtiger Aspekt“, aber „nicht der entscheidende“. Spahn weiter: „Entscheidend ist, dass sich unser Biontech-Lager so schnell leert, dass wir ab der nächsten Woche vorübergehend nicht mehr als 2 bis 3 Mio. Dosen des Biontech-Impfstoffes pro Woche zur Verfügung stellen können für die Versorgung.“

Nach Medien-Informationen ist Biontech erneut bereit, Deutschland kurzfristig bis zu 10 Millionen Impfdosen außerplanmäßig zu liefern.  Durch Biontech und Moderna stünden so bis Jahresende „bis zu 50 Millionen Dosen zur Verfügung“, versicherte Spahn. Und das sei „genug für alle anstehenden Impfungen“.

Foto: Notfallaufnahme, über dts Nachrichtenagentur

Das könnte Sie auch interessieren:

9 Kommentare

  1. Spahn, Söder und Wieler. Die Phrasendrescher der Nation. Geholfen haben diese Phrasen, die schon lange nicht neu sind, wenig bis garnichts und sollen einzig und allein der Ablenkung von den eigenen Fehlern dienen. Und falls diese jemanden abschrecken sollten, dann haben sie sich auch längst abgenutzt. Ich frage mich immer, ob die sich eigentlich noch selbst reden hören können, wenn sie z. B. dann abends auf ihrer Couch die Nachrichten schauen. Ich glaube fast, die schalten sich mittlerweile selbst ab. Es ist beinahe schon Brutal, wie ein Mensch wie die Genannten nahezu jeden Tag die immer gleichen Worte und Sätze von sich geben können und das seit nun 20 Monaten. Braucht man dafür eigentlich ein Abitur oder gar Studium?

    1. Hallo Chris, „Es ist beinahe schon Brutal, wie ein Mensch wie die Genannten nahezu jeden Tag die immer gleichen Worte und Sätze von sich geben können und das seit nun 20 Monaten.“ Das nennt man Gehirnwäsche! Und wie man mit bekommt, mit Erfolg… Die Angsthasen rennen schon, wenn es stimmt! Bekanntlich mit Zahlen haben sie doch auch nicht so drauf, mit rechenschieber kann man sich auch leicht verschieben, ups verzählen…

  2. Oh man. So langsam aber sicher kommt man sich vor, wie bei „versteckter Kamera „. Wann ist denn mal endlich Schluss damit, dass wir von vorne bis hinten veralbert werden? Hieß es noch im Frühjahr, bei einer Inzidenz über 200, kompletter Lockdown mit Ausgangssperre und allem was dazu gehört. Viele Kleinunternehmer gingen bankrott. Und für was? Warum wurden sie geopfert? Jetzt ist die Inzidenz bei vielen weit über 300. Und es werden Weihnachtsmärkte stattfinden. Im November war bereits bekannt, dass die Zahlen steigen. Trotzdem fand der 11.11. auf großen Plätzen mit viel Gedränge statt. Was soll der ganze Quatsch? So kann man natürlich weiter behaupten, dass die Renten sicher sind. Wir rotten einfach Leute aus und das Geld reicht. Super Plan liebe Regierung. Ich würde mal sagen, auf ganzer Linie verkackt. Und warum müssen Geimpfte und Genesene keinen Test machen? Sie bekommen weiterhin Corona und geben es weiter. Warum musste man sich impfen lassen? Die Intensivstationen sind auch voll mit Geimpften. Und die kommen nicht dahin, wenn sie nur einen Husten haben. War die ganze Impferei nur ein großer Fake? Bundesverdienstkreuz für die Erfinder? Warum? Im Grunde hilft der Impfstoff eh nicht. Und bekommen die Pfleger, Krankenschwestern oder Ärzte das Bundesverdienstkreuz? Nein. Aber das sind die, die es verdient hätten. Und warum sind die Menschen noch draußen unterwegs? Ist es nicht so, dass Corona ja auch durch die Luft übertragen wird? Warum fahren dnn noch Fahrräder, Autos, Busse und Lkws? Warum fahren dann noch Schiffe und fliegen die Flugzeuge? Wir machen den Kram jetzt 2 Jahre mit und sind die Marionetten unserer Oberen. Sie sagen hopp und wir müssen springen. Wo, frage ich mich, ist es hier noch eine Demokratie? Ich glaube die wenigsten von uns haben auf diese Theatervorstellung keine Lust mehr. Es ist einfach nur noch beschämend was hier so los ist.

    1. Wieso ? Wenn Ungeimpfte Corona bekommen von mir aus auch von Geimpften und im Anschluss dann im Krankenhaus um ihr Leben kämpfen müssen sind sie selbst schuld. Es wurde lang und breit gesagt, dass dieser Impfstoff dich gegen die schweren Verläufe schützt, wenn man glaubt es besser zuwissen müssen sie die Konsequenzen tragen und ich gehe da noch ein Schritt weiter… im Angesicht das die Betten im Krankenhaus knapp werden sollte einem Geimpften der Vortritt zuteil werden.

      1. @ Tamara

        Vollkommen logische Schlussfolgerung, Frau Tamara, auch wenn ich Ihren letzten Vorschlag nachvollziehen kann, die übergroße Fangemeinde der *Skeptiker, Kritiker, Querdenker* wird über Sie und mich gleich wieder herfallen, das ist mir schon klar, denn das ist wieder Wasser auf ihre morschen und quietschenden Mühlen … Gebetsmühlen.

        Noch ein paar Gedanken zu „Querdenker“: Denker? ich halte diese Leute eher für höchstgradig realitätsverlustig, gedankenvernebelt und verwirrt, zu logischen Verstandesleistungen unfähig, und ich nenne sie lieber *Verquerte Traumtänzer mit Rattenfängerpotential*. Eigentlich spreche ich noch viel lieber von Hohlen Birnen.

        Diese letzte ganz gewiss unmittelbar bevorstehenden Selektion nennt der Mediziner Triage, bei der nicht in Ihrem Sinn vorgegangen wird.
        Die entscheidenden Kriterien sind Schweregrad der Schädigung und Überlebenswahrscheinlichkeit und noch einige weitere Punkte, nicht aber nach dem Motto: Die Bösen bitte hinten anstellender oder, auch das wird nicht passieren: Die da oder der da hat sich ja selber ihre oder seine Misere eingebrockt, genauso nicht, dass dem Selektionskader, der Selektionskaderin (?) diese oder jene Nase einfach nicht passt.
        Nein, diese Form der Triage wird es nicht geben.

        Diese Nasen und Näsinnen, blöd geboren – eher sehr selten, blöd geblieben oder gehalten mangels Bildung, BILD hilft – schon ein bedeutend höherer Anteil innerhalb der Blödenpopulation, und dann schließlich die nicht minder stimmgewaltige und zahlenmäßig an der Spitze befindliche, genauso tough auftretende und aufschreiende Fraktion der blöd Gewordenen, total verblödet in nicht unerheblichem Maße auch vom bereits erwähnten Freundeskreis und deren Vorbetern.

        Alles einfach eine fürchterlich blöde Situation, wobei durch es durch aus möglich sein kann, dass der ungeimpfte Coronist in der Triage nicht bestehen kann, was dann?

        Blöd wie nix Gutes, es ist halt einfach blöd, dumm gelaufen unterm Strich, in der Schlussbetrachtung,

  3. Hallo! Hab auch keine Lust mehr die Nachrichten zu lesen, aber wollte nur mal sehen ob noch jemand da ist so denkt wie ich, und nun. Was können wir TUN? gar NICHT! Fürchte ich. Die Menschheit ist Opfer, von ein paar Haufen Menschen geworden, die die strippen ziehen. Es wird solange gehen wie befohlen.
    Die nachrichten sind Gehirnwäsche mit täglichen Verwirrungen…
    The last men stending, kein Spahn hat die macht, keine impfung die Heilung.
    Es wird wie gehabt an den Zahlen gedreht, die Uhren gehen zurück und wir in die Vergangenheit! Zurück bleiben nur die Narben die nicht so schnell heilen können, für alle viel Geduld dabei…

  4. Man kreiere einfach nur eine neue Realität und wenn man genügend Menschen in Angst versetzt, dann lässt man sie wahr werden. Ich hätte nie gedacht, dass sowas nochmal möglich wäre, aber die Mehrheit würde es jetzt wohl auch für richtig halten, wenn man die Ungeimpften zum Schutze in Baracken steckt…pfui Teufel!

    1. Ungeimpfte die wegen COVID-19 ins Krankenhaus müßten einfach wieder nach Hause schicken und ein paar Hustenbobons verschreiben.Ja und wenn die Atemnot dann zu stark belastet einfach das Fenster öffnen in der Hoffnung das es reicht .Vielleicht sieht man wenigstens dann dem Tod ins Auge wenn man die Realität schon nicht sehen will.

      1. Also ich steige nicht täglich über Leichen wenn ich zur Haustüre rausgehe, Sie? Ich sehe meist fröhliche Menschen die genau das machen, was Sie immer schon gemacht haben. Stellen Sie sich so eine „Pandemie“ vor? Das ist aber die Realität vor meinen Augen. Etwas anderes ist die Überlastung in Krankenhäusern, suchen Sie die Schlagzeilen der letzten 5 Jahre, war in jeder Grippewelle so, wurde medial eben nur nicht so aufbereitet. Das ist hochgradig perfide und pervers was hier betrieben wird… Schonmal was von Krisenmanagement gehört? Also ich behaupte mal, dass wer sich die besten Virologen leisten kann, auch etwas Geld für ein paar Krisenberater übrig hat. Wer sich mit dieser Thematik auskennt der wird mir zustimmen, dass die Tatsache was und wie agiert wird fernab von dem liegt, wie man eigentlich handeln sollte…man könnte meinen, dass es genauso gewollt ist…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.